Online Wetten » Sportwetten News » 1. FC Köln: Auch Jorge Meré vor dem Absprung? – Offenbar konkretes Interesse aus Mexiko

1. FC Köln: Auch Jorge Meré vor dem Absprung? – Offenbar konkretes Interesse aus Mexiko

Die besten Online Sportwetten Weitsicht Station von außen am Abend beleuchtet MenschenDie erste Nagelprobe hat die neue Innenverteidigung des 1. FC Köln bestanden. Nach dem ebenso überraschenden wie kurzfristigen Abgang von Rafael Czichos, der sich in der Winterpause in Richtung Chicago Fire verabschiedete, liefen Luca Kilian und Timo Hübers zusammen im Abwehrzentrum der Geißböcke auf und trugen mit ansprechenden Leistungen ihren Teil zum 3:1-Auftaktsieg im neuen Jahr bei Hertha BSC bei.

Hübers, der erst vor der Saison in einem ablösefreien 1. FC Köln Transfer von Hannover 96 gekommen ist, und dem vom 1. FSV Mainz 05 ausgeliehenen Kilian, der per Kaufoption fest verpflichtet werden dürfte, gehört in der Domstadt die Zukunft. Das war bei Sava-Arangel Cestic nicht mehr der Fall, dessen Vertrag aufgelöst wurde und der inzwischen bei HNK Rijeka unterschrieben hat.

Jetzt die besten Sportwetten-Boni sichern!

JackOne
9.8/10
JackOne Bonus
500% bis zu 50€
Zum Anbieter
BildBet
9.7/10
BildBet Bonus
100% bis zu 100€
Zum Anbieter
888
9.7/10
888 Bonus
440% bis zu 88€
Zum Anbieter

Kader bietet einige Notlösungen

Damit verfügt der 1. FC Köln neben Kilian und Hübers in Person von Jorge Meré nur noch über einen weiteren Innenverteidiger. Der Spanier, der in Berlin nach einer Erkältung fehlte, könnte allerdings aktuellen Transfernews Deutschland aus Mexiko zufolge auch noch gehen. Denn wie die Transfer Insider des Portals „sdpnoticias.com“ berichten, sollen zwischen Meré und dem mexikanischen Top-Klub Club America aussichtsreiche Gespräche laufen. Bezüglich eines Bundesliga Transfers soll sogar ein kurzfrister Abschluss bevorstehen.

In diesem Fall allerdings käme der FC kaum umhin, doch auch selbst auf dem Transfermarkt tätig zu werden und einen Innenverteidiger hinzuzuholen. Zwar stehen im Kader mit Dejan Ljubicic, Benno Schmitz, Jannes Horn, vielleicht auch Jonas Hector und Kingsley Ehizibue noch einige Akteure, die im Abwehrzentrum vorstellbar wären und von Trainer Steffen Baumgart teilweise auch schon explizit als Alternativen genannt wurden, doch über größere Bundesliga-Erfahrung auf dieser Position verfügt niemand aus diesem Quintett.

Alleine auf hoffnungsvolle Nachwuchstalente wie Mathias Olesen, Riad Smajic oder die gar erst 16-jährigen Marlon Monning und Julian Pauli zu setzen, wäre zwar sicherlich perspektivisch gedacht, kurzfristig aber enorm riskant.

Brandheiße Wett-Tipps mit den besten Quoten

Anbieter des Monats:
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter