Online Wetten » Fußball » FC Bayern München: Nico Schlotterbeck als Süle-Nachfolger?

FC Bayern München: Nico Schlotterbeck als Süle-Nachfolger?

Optimal wird sich die Personalsituation des FC Bayern München auch am Samstag beim nicht einfachen Gastspiel beim 1. FC Köln kaum darstellen, doch immerhin darf Trainer Julian Nagelsmann wieder über mehr Alternativen und eine stärker besetzte Ersatzbank hoffen als bei der 1:2-Niederlage zum Jahresauftakt gegen Borussia Mönchengladbach.

Der Vorsprung auf Borussia Dortmund, der am vergangenen Wochenende schon von neun auf sechs Punkte geschrumpft ist, soll auf keinen Fall noch kleiner werden, um aus Bayern-Sicht unnötige Spannung im Rennen um die Meisterschaft zu vermeiden und ab Mitte Februar den Fokus dann verstärkt auf die internationalen Aufgaben in der Champions League richten zu können.

FCB hinterlegt Interesse an Haaland

Bis dahin hätten die Münchner auch gerne die eine oder andere Personalie vom Tisch. Dabei sieht es im Falle von Kingsley Coman mittlerweile gut aus. Wie verschiedene Transfer Insider berichten, ist eine Verlängerung des französischen Flügelspielers über 2023 hinaus nur noch Formsache. Nachdem die Gespräche über längere Zeit nicht wirklich vorankamen, haben beide Seiten nun offenbar einen gemeinsamen Nenner gefunden, der in einen Abschluss münden wird. Gleichzeitig dürfte damit ein FC Bayern München Transfer von Ousmane Dembele, dessen Vertrag beim FC Bayern München ausläuft, kein Thema mehr sein.

Ebenfalls gerne über 2023 hinaus binden würde der FC Bayern Torjäger Robert Lewandowski. Allerdings ist fraglich, ob die Bayern den Wunsch des Polen nach einer Verlängerung um mindestens zwei weitere Jahre erfüllen. Denn eigentlich verlängern die Verantwortlichen des Rekordmeisters mit Spielern über 30 Jahren stets nur für eine weitere Saison. Greift für Lewandowski, der bei einer Verlängerung bis 2025 am Ende seiner Vertragslaufzeit schon fast 37 Jahre alt wäre, keine Ausnahme, gilt es als nicht ausgeschlossen, dass der Angreifer andere Optionen prüft. Das allerdings macht offenbar auch der FCB, der laut der „Sport Bild“ bei Berater Mino Raiola grundsätzliches Interesse bezüglich eines Bundesliga Transfers von Erling Haaland hinterlegt haben soll.

Jetzt die besten Sportwetten-Boni sichern!

JackOne
9.8/10
JackOne Bonus
500% bis zu 50€
Zum Anbieter
BildBet
9.7/10
BildBet Bonus
100% bis zu 100€
Zum Anbieter
888
9.7/10
888 Bonus
440% bis zu 88€
Zum Anbieter

Eher auf Abschied stehen die Zeichen unterdessen bei Niklas Süle, der sich bisher nicht dazu durchringen konnte, das Angebot des FC Bayern zur Verlängerung seines schon am Ende dieser Saison auslaufenden Vertrages anzunehmen. Der 26 Jahre alte Nationalspieler liebäugelt stattdessen mit anderen Möglichkeiten, die sich insbesondere in der englischen Premier League bieten dürften.

Mindestens 20 Millionen Euro für Schlotterbeck?

In München kommt man daher nicht umhin, sich auf einen Abgang Süles einzustellen und mit möglichen Nachfolgern zu befassen. Als Kandidat gilt in diesem Zusammenhang Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg, der in den Transfernews Deutschland der vergangenen Wochen und Monate schon mehrfach mit dem FC Bayern, aber auch mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht wurde. Aktuell wirbt laut „Sky“ vor allem Newcastle United um den 22-Jährige, den die sportliche Perspektive bei den tief im Abstiegskampf steckenden Magpies aber kaum reizen dürfte. Unabhängig davon hätte Newcastle nach dem Einstieg saudi-arabischer Investoren aber sicherlich kein Problem damit, eine im Raum stehende Ablöse von 20 bis 30 Millionen Euro zu bezahlen.

In dieser Größenordnung müsste wohl auch der FC Bayern investieren, sollte im Sommer tatsächlich ein Süle-Ersatz gebraucht werden und die Wahl auf Schlotterbeck fallen. Dass der Linksfuß über diese Saison hinaus in Freiburg bleibt, gilt unterdessen bereits als unwahrscheinlich.

Brandheiße Wett-Tipps mit den besten Quoten

Anbieter des Monats:
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter