Online Wetten » Fußball » Bayer Leverkusen: Zieht es Nadiem Amiri nach Italien? – CFC Genua offenbar interessiert

Bayer Leverkusen: Zieht es Nadiem Amiri nach Italien? – CFC Genua offenbar interessiert

Die besten Online Sportwetten Close-up orange gelber Fussball auf RasenNach wettbewerbsübergreifend fünf Pflichtspielen ohne Sieg steht für Bayer Leverkusen am Samstag das rheinische Derby bei Borussia Mönchengladbach auf dem Programm. Zum einen will die Werkself dann natürlich ihre Flaute beenden und den am vergangenen Wochenende mit dem 2:2 gegen den 1. FC Union Berlin verlorenen vierten Platz zurückerobern, zum anderen mit Gladbach aber auch einen potentiellen Konkurrenten auf Abstand halten.

In den Kader zurückkehren könnte am Samstag Nadiem Amiri, der gegen Union wegen eines positiven Corona-Tests passen musste, aber am heutigen Donnerstag wieder mit seinen Kollegen trainieren soll. Möglicherweise aber wird Amiri nicht mehr lange für Bayer auflaufen. Denn der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler, der im Sommer 2019 in einem rund elf Millionen Euro teuren Bayer Leverkusen Transfer von der TSG 1899 Hoffenheim kam, könnte sich noch im Januar verabschieden.

Jetzt die besten Sportwetten-Boni sichern!

JackOne
9.8/10
JackOne Bonus
500% bis zu 50€
Zum Anbieter
BildBet
9.7/10
BildBet Bonus
100% bis zu 100€
Zum Anbieter
888
9.7/10
888 Bonus
440% bis zu 88€
Zum Anbieter

Auch Bruno Labbadia in Genua im Gespräch

Wie die Transfer Insider des „kicker“ berichten, bemüht sich der CFC Genua 1893 um Amiri, der bei Bayer in dieser Saison nur in drei Bundesliga-Spielen von Anfang an ran durfte und für Trainer Gerardo Seoane offenkundig nicht mehr als eine Alternative zu den Stammkräften darstellt. Genua steckt in der Serie A mitten im Abstiegskampf, hat vor wenigen Wochen aber mit Johannes Spors einen neuen Sportchef verpflichtet, der den deutschen Fußball natürlich bestens kennt und nun womöglich versuchen wird, mit Bundesliga Transfers den Klassenerhalt wahrscheinlicher zu machen.

In italienischen Transfernews Deutschland wird zudem berichtet, dass Genua auch an Bruno Labbadia denken soll, der in der Bundesliga schon mehrere Vereine aus prekärer Situation befreit hat. Zwar ist der ehemalige Weltklassestürmer Andriy Shevchenko erst seit November als Trainer im Amt, konnte den Negativtrend aber nicht stoppen.

Nun gilt es beim Traditionsverein an den richtigen Stellschrauben zu drehen, wozu neben einem abermaligen Trainerwechsel auch Neuzugänge gehören könnten. Denkbar, dass die Personalie Amiri in den nächsten Tagen richtig Fahrt aufnimmt.

Brandheiße Wett-Tipps mit den besten Quoten

Anbieter des Monats:
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter