Online Wetten » Fußball » Bayer Leverkusen: Platzt die Verpflichtung von Mykhaylo Mudryk noch?

Bayer Leverkusen: Platzt die Verpflichtung von Mykhaylo Mudryk noch?

Bayer Leverkusen - SC Freiburg Tipps heute

Noch gibt es im Kader von Bayer Leverkusen das eine oder andere Fragezeichen. Foto: Shutterstock

Der für rund 13 Millionen Euro von Sparta Prag losgeeiste Adam Hlozek ist weiterhin der einzige Bayer Leverkusen Transfer dieses Sommers. Auch deshalb, weil die Vollzugsmeldung bei Mykhaylo Mudryk nach wie vor auf sich warten lässt – und laut einem Bericht der Transfer Insider des „kicker“ möglicherweise auch gar nicht mehr kommen wird.

Mudryk ist sich zwar mit Leverkusen längst einig und hat schon vor Wochen öffentlich erklärt, zu Bayer und nicht etwa zum ebenfalls stark interessierten FC Brentford wechseln zu wollen, um kommende Saison in der Champions League spielen zu können. Mudryks Noch-Arbeitgeber Shakhtar Donezk hat daraufhin mit Leverkusen ebenfalls eine Einigung auf eine Ablöse von weniger als 20 Millionen Euro erzielt, soll allerdings laut der Transfernews Deutschland des „kicker“ nun auf Zeit spielen und darauf hoffen, dass andere Klubs auf den Plan treten und mehr bieten als Leverkusen. Die Ukrainer sollen Mudryk in England und Italien anbieten, wo sich insbesondere Juventus Turin mit dem 21 Jahre alten Flügelspieler beschäftigen soll.

Jetzt die besten Sportwetten-Boni sichern!

NEO.bet
9.9/10
NEO.bet Bonus
100% bis zu 150€
Zum Anbieter
BildBet
9.9/10
BildBet Bonus
100% bis zu 100€
Zum Anbieter
XTiP
9.8/10
XTiP Bonus
100% bis zu 100€
Zum Anbieter

Noch kein unmoralisches Angebot für Diaby in Sicht

Leverkusen ist unterdessen nicht gewillt, in ein Wettbieten einzusteigen und noch guter Dinge, Mudryk zu den ausgehandelten Konditionen verpflichten zu können. Auch deshalb, weil der Spieler selbst bislang nicht den Eindruck erweckt, bei seinen Zukunftsplanungen noch einmal umdenken zu wollen.

Sollte der Mudryk-Wechsel doch scheitern, wären andere Bundesliga Transfers für die Offensive nicht zwingend. Denn mit Hlozek, Amine Adli, Karim Bellarabi, Moussa Diaby und Paulinho stehen aktuell gleich fünf Spieler im Kader, die die offensiven Außenbahnen besetzen können. Paulinho soll und will zwar wechseln, doch auch ohne den Brasilianer wäre die Auswahl noch ordentlich. Allerdings nur dann, wenn der in der vergangenen Saison herausragende Diaby bleibt. Bislang aber gibt es keine Anzeichen dafür, dass Paris St. Germain oder ein anderer Großklub mit einer Offerte jenseits der Leverkusener Schmerzgrenze von mindestens 70 Millionen Euro vorstellig wird.

Brandheiße Wett-Tipps mit den besten Quoten

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Anbieter des Monats:
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter