Online Wetten » Fußball » Borussia Mönchengladbach: Chancen bei Julian Weigl?

Borussia Mönchengladbach: Chancen bei Julian Weigl?

Mönchengladbach - RB Leipzig Tipps heute

Im Kader von Borussia Mönchengladbach könnte sich bis Transferschluss noch einiges tun. Foto: Shutterstock

Für Borussia Mönchengladbach beginnt die neue Saison der Bundesliga genau wie die alte aufgehört hat: mit einem Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Und natürlich hätte man am Niederrhein nichts dagegen, könnte die Fohlen-Elf den 5:1-Sieg vom Mai wiederholen und so einen perfekten Start ins neue Spieljahr hinlegen.

Viele neue Spieler bekommen die Fans der Borussia indes nicht zu Gesicht. Nach wie vor sind Ko Itakura (Manchester City) und Oscar Fraulo (FC Midtjylland) die beiden einzigen Gladbacher Bundesliga Transfers und ob einer der beiden vom neuen Coach Daniel Farke in die Startelf beordert wird, ist offen. Beim lockeren 9:1-Sieg im DFB-Pokal beim SV Oberachern bot Farke Itakura in der Innenverteidigung auf, wo der Japaner auch gegen Hoffenheim als Nebenmann von Nico Elvedi gefragt sein könnte. Auf längere Sicht gilt aber der aktuell noch mit einem Muskelfaserriss auf Eis gelegte Marvin Friedrich als erste Wahl in der Innenverteidigung.

Jetzt die besten Sportwetten-Boni sichern!

NEO.bet
9.9/10
NEO.bet Bonus
100% bis zu 100€
Zum Anbieter
BildBet
9.8/10
BildBet Bonus
100% bis zu 100€
Zum Anbieter
Bet365
9.8/10
Bet365 Bonus
Wett-Credits bis zu 100€
Zum Anbieter

Benfica fordert 15 Millionen Euro

Itakura wurde freilich ohnehin eher für die Sechser-Position geholt und ist dort wie Christoph Kramer für den defensiven Part eingeplant, während Florian Neuhaus und der aktuell auch noch nicht fitte Kouadio Koné eher als Achter oder als offensiver Part einer Doppelsechs in Frage kommen.

Angesichts dieser Auswahl scheint ein weiterer Borussia Mönchengladbach Transfer für das zentrale Mittelfeld eher nicht nötig. Dennoch wird die Borussia aktuell in Transfernews Deutschland mit Julian Weigl in Verbindung gebracht, den Benfica Lissabon dem Vernehmen nach für 15 Millionen Euro Ablöse ziehen lassen würde. Wie die Transfer Insider von „Sky“ berichten, soll Gladbach aber nicht zur Zahlung einer Ablöse im zweistelligen Millionenbereich in der Lage sein.

Zudem gelten einige weitere Vereine, darunter Hertha BSC, Eintracht Frankfurt, West Ham United, der AC Mailand und Atalanta Bergamo als interessiert, sodass Benfica kaum Anlass haben dürfte, von seiner Forderung abzurücken.

Brandheiße Wett-Tipps mit den besten Quoten

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Anbieter des Monats:
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter