Ravens-Legende verlässt Baltimore in Richtung Denver

Die Denver Broncos haben auf die schwache NFL-Saison 2018/19 reagiert und mit Joe Flacco eine neuen Quarterback verpflichtet. Der inzwischen 34-jährige Spielmacher führte sein ehemaliges Team, die Baltimore Ravens, 2013 zum Super Bowl-Gewinn. Nun soll er den Broncos helfen, zu alter Stärke zurückzufinden.

Ob das Case Keenum gefällt? Wohl eher nicht! Nach nur einem Jahr als Starting-Quarterback der Denver Broncos steht der 30-Jährige in Colorado vor dem Aus. Zu schwach war seine Bilanz in der vergangenen Saison. Gerade einmal sechs Siege holten die Broncos mit Keenum, der auf 18 Touchdown-Pässe und 15 Interceptions kommt. Diese Leistungen führten dazu, dass Denver die Playoffs mehr als deutlich verpasste. Damit es in der kommenden Spielzeit wieder besser läuft haben die Broncos einen ehemaligen Super Bowl-Gewinner verpflichtet – Joe Flacco.

Ravens sparen über zehn Millionen US-Dollar Cap Space

Der 1,98 Meter-Hüne soll der Franchise aus Colorado wieder den alten Glanz verleihen, schließlich ist die letzte Meisterschaft gerade einmal vier Jahre her. Flaccos Vertrag bei den Baltimore Ravens lief ursprünglich noch mit 2020, doch zuletzt hatte er seinen Platz an Shootingstar Lamar Jackson verloren. Die Ravens sparen durch den Trade über zehn Millionen US-Dollar Cap Space ein.

Flacco spielte seit 2008 für die Ravens, ist in Baltimore Rekordhalter in den Kategorie „Touchdown-Pässen“, „Passversuchen“, „vervollständigte Pässe“, „Passing-Yards“ und „Karriere-Siege“. Beim Super Bowl-Erfolg 2013 wurde er außerdem zum MVP gewählt.

Flacco bereits Quarterback Nummer 5 nach Manning

Den richtigen Nachfolger für Legende Peyton Manning haben die Denver Broncos bisher noch nicht gefunden. Flacco wird bereits der fünfte Quarterback sein, der für die Wildpferde aus Colorado seit dem Karriereende Manning aufs Feld treten wird. Weder Trevor Siemian noch Paxton Lynch,  Brock Osweiler oder eben jener Case Keenum konnten die Erwartungen bisher vollends erfüllen.

Nach der Verpflichtung wird sich Keenum wohl mit einem gut bezahlten Bank-Platz zufriedengeben müssen oder das Weite suchen. Die Denver Broncos wären einem Trade ihres letztjährigen Starting Quarterbacks wohl nicht abgeneigt. Denn das Gehalt von Keenum ist üppig. Rund 18 Millionen US-Dollar soll er in der kommenden Saison verdienen können.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen