4 Fragen und Antworten zum NFL-Kickoff 2018

Mit einer hoch spannenden Konstellation in der NFC, zwei deutschen Profis sowie einigen Rookies, denen Superstar-Potenzial bescheinigt wird, meldet sich Amerikas Sport Nummer 1 zurück. Kickoff zur NFL-Saison 2018: Setzen der neue Champion Philadelphia seinen Siegeszug im Eröffnungsspiel gegen Atlanta fort? Auf diese und weitere Fragen haben wir vor dem NFL-Saisonstart konkrete Antworten parat.

Geht die Patriots-Dynastie weiter?

Same procedure as every year! Wer in der AFC ersthaft Ansprüche auf den Einzug in den Super Bowl stellt, muss an den von Tom Brady angeführten New England Patriots vorbei. Die 33:41-Finalniederlage gegen die Philadelphia Eagles bewog den weiter erfolgshungrigen Star-Quarterback und Head Coach Bill Belichick nicht dazu, in Football-Rente zu gehen. Wenn die Pats verwundbar sind, dann durch den Receiver-Notstand in den ersten 4 Wochen. Ohne Julian Edelman scheint Brady gezwungen, seine pfeilschnelle Pass-Offense vermehrt auf Laufspiel zu trimmen. An der 16. Playoff-Teilnahme in der Ära Belichick/Belichick zweifelt jedoch niemand – Quote 1,50 für mindestens elf Siege in der NFL-Saison 2018! Eine schlechtere Bilanz als 11-5 gab es in Boston zuletzt vor neun Jahren.

Wer hat sich am besten verstärkt?

Sprung in die NFC-Conference, wo sich die LA Rams als Gewinner der Off-Season fühlen dürfen. Die D-Line? Gleicht durch die Zugänge von Aqib Talib, Marcus Peters und Ndamukong Suh einem schwer zu kackenden Bollwerk! Und auch in der Offense konnten die Rams in Brandin Cooks (zuvor New England) einen Top-Receiver gewinnen, um sich mit Philadelphia, Minnesota sowie Green Bay einen fesselnden Vierkampf zu liefern. Unsere Buchmacher zählen die Franchise aus der Stadt der Engel bei einer 6,50-Quote zum erweiterten Kreis der Super Bowl-Contender.

Welche Stars verpassen den NFL-Saisonstart 2018?

Julian Edelman haben wir angesprochen. Eine Sperre sitzen unter anderem Mark Ingram, Runningback der New Orleans Saints (1124 Yards/zwölf Touchdowns), sowie Tampa Bays Spielmacher Jameis Winston ab. Im Fall von Le’Veon Bell wäre es nicht undenkbar, dass er seinen Hold Out zumindest für den Auftakt seiner Steelers in Cleveland (9. September) fortsetzt und das NFL-Lazarett ist durch Namen wie Carson Wentz (Philadelphia) prominent gefüllt. Droht dem Titelverteidiger deshalb ein Fehlstart? Die Favoritenrolle gegen Atlanta (Quote 1,75) bleibt deshalb bestehen, weil der langjährige Trainer Doug Pederson im Titel-Jahr bewiesen hat, wie Flexibel sein Playbook ist. Es zahlt sich aus, dass die Eagles an Wentz-Ersatz Nick Foles als 1b-Lösung festgehalten haben.

Wie ist die Perspektive der deutschen NFL-Profis?

Nur zwei von sechs deutschen überstanden den gefürchteten Roster Cut am 1. September. Der aus Ansbach stammende Mark Nzeocha und Equanimeous St. Brown, die große Receiver-Hoffnung mit rheinischen Wurzeln! Linebacker Nzeocha war 2017 von den Dallas Cowboys nach San Francisco gewechselt. Bleibt er in seiner insgesamt vierten NFL-Saison verletzungsfrei, winkt ihm die Starter-Rolle beim 5-maligen Champion. Über den Draft im Mai kam „EQ“ St. Brown zu einem noch ambitionierterem Team: Den Packers! Sein Passgeber Aaron Rodgers zählt zu den Besten seines Fachs. Doch die sprichwörtliche Kehrseite der Medaille: Der 21-Jährige hat 5 teils erfahrene Receiver vor sich und muss sich hinten anstellen!

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen