BBL: Die Playoff-Duelle stehen fest

Die reguläre Saison in der BBL ist vorbei. Nach 32 Spieltagen hat sich die Spreu vom Weizen getrennt. Während für neun Klubs die vorzeitige Sommerpause ansteht, kämpfen die acht besten Teams in den Playoffs um die Meisterschaft. Spannende Duelle stehen auf dem Programm.

Am letzten Spieltag der regulären Saison hatten bereits Tabellenführer Ulm sowie Meister Bamberg, Bayern München und Bayreuth die Plätze eins bis vier in dieser Reihenfolge sicher. Am 32. Spieltag ging es nur noch darum, in welcher Reihenfolge die Plätze fünf bis acht belegt werden und welche Mannschaft welchen Gegner in den Viertelfinals bekommt.

Durch einen Sieg im direkten Duell gegen Bonn schob sich Oldenburg noch auf Platz 5 vor. Die Bonner beendeten die Saison auf Rang 7, dazwischen sprang Alba Berlin auf Platz 6 in die Playoffs. Als letztes Team schaffte es Ludwigsburg in die K.O.-Spiele.

Freitag geht es los

Am 5. Mai fällt mit der Partie Medi Bayreuth gegen EWE Baskets Oldenburg der Startschuss für das Viertelfinale der BBL Playoffs. Die restlichen drei Begegnungen werden erstmals am Samstag ausgetragen. Gespielt wird in einer Best-of-Five-Serie. Wer zuerst drei Siege eingefahren hat, zieht ins Halbfinale ein.

Die Partien im Überblick

Ratiopharm Ulm (1.) – MHP Riesen Ludwigsburg (8.)

Brose Bamberg (2.) – Telekom Baskets Bonn (7.)

FC Bayern München (3.) – Alba Berlin (6.)

Medi Bayreuth (4.) – EWE Baskets Oldenburg (5.)

Primus gegen Angstgegner

Ulm schloss die reguläre Saison als Tabellenführer ab und unterstrich mit rekordverdächtigen Leistungen seine Ambitionen auf den Titel. Jetzt bekommt es das Team von der Schwäbischen Alb mit Ludwigsburg zu tun. Auf dem Papier ist das Duell mit dem Achtplatzierten eine klare Angelegenheit, aber Vorsicht: Ulm verlor nur zwei Ligaspiele in dieser Saison und beide Male hieß der Gegner Ludwigsburg.

Ein Highlight wird das Duell zwischen München und Berlin. Obwohl die Bayern die letzten fünf Spiele gegen die Hauptstädter gewannen, rechnet sich Alba etwas aus. Die Gesamtbilanz der beiden Klubs ist mit 14 Siegen für Berlin und 17 Erfolgen für die Münchner fast ausgeglichen. Während Alba sich allerdings erst an den neuen Chefcoach Thomas Päch gewöhnen muss, holte Bayern aus den letzten 17 Liga-Spielen 16 Siege. Aber die Playoffs haben bekanntlich eigene Gesetze.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen