Premier League Darts: MvG in der Krise

Die Premier League Darts macht für den 5. Spieltag Halt in Schottland. In Aberdeen könnte Michael van Gerwen seine Spitzenposition verlieren. Der viermalige Premier League-Champion steckt in der Krise. Die Konkurrenz wittert ihre Chance.

Vergangenen Spieltag überraschte Michael van Gerwen mit bisher selten gesehenen Schwächen. Gegen James Wade brach der Niederländer beim Stand von 3:3 komplett ein. Besonders seine sonst so sicheren Würfe auf die Doppelfelder ließ Mighty Mike komplett vermissen. Am Ende verlor der dreimalige Weltmeister verdient mit 3:7. Die Tabellenführung hat der 29-Jährige noch inne. Das könnte sich in Aberdeen ändern.

Schwächelnder Weltmeister

Wer glaubte, dass die Niederlage gegen Wade ein Ausrutscher war, irrte gewaltig. Vergangenes Wochenende beim ersten Major Turnier des Jahres, den UK Open, strich der Niederländer nach seinem ersten Auftritt  die Segel. Gegen Altmeister Mervyn King unterlag die Nummer 1 der Welt sensationell mit 6:10. Wie schon gegen Wade war seine Checkout-Quote desaströs. Beim Stand von 2:5 verpasste van Gerwen sechs Mal das Doppel zum Leg-Gewinn.

Weitere Niederlage droht

Nun bekommt es der amtierende Weltmeister mit John Henderson zu tun. Der Schotte ersetzt in Aberdeen seinen Landsmann Gary Anderson. Auch wenn MvG momentan schwächelt, ist der Niederländer nach wie vor der klare Favorit gegen die Nummer 20 der Welt (Quote 1.18). Dennoch lohnt ein Blick auf die Quote von Henderson. Sollte der „Highlander“ den dreimaligen Weltmeister knacken, gibt es den zehnfachen Einsatz zurück (>Quote 10.75).

Cross on fire

Wie schon erwähnt lauert die Konkurrenz auf einen weiteren Patzer des dreimaligen Premier League-Champions. Allen voran der Weltmeister von 2018. Rob Cross zeigt bislang eine starke Leistung. Mit 100,41 Punkten hat der Brite derzeit den höchsten 3-Dart-Average (durchschnittliche Punktzahl pro Aufnahme). Auch die Checkout-Quote von 50 Prozent ist die Beste von allen Teilnehmern. „Voltage“ bekommt es in Aberdeen mit Vizeweltmeister Michael Smith zu tun. Der „Bully Boy“ scheint in der Premier League noch nicht angekommen zu sein und bestätigt das mit Platz 8 in der Tabelle. Sollte Cross gewinnen (Quote 2.35) und „Mighty Mike“ Punkte lassen, gäbe es eine Wachablösung an der Spitze.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen