Premier League: Letzte Chance für Daryl Gurney

Nur noch zwei Spieltage bis zur Entscheidung, wer in der Darts Premier League in die Top 4 einzieht. Michael van Gerwen ist bereits sicher dabei, die restlichen drei Plätze werden unter Michael Smith, Rob Cross, Gary Anderson und Daryl Gurney ausgespielt. Dabei steht vor allem der Nordire Gurney unter Druck, beide verbleibenden Matches zu gewinnen.

Mit zehn Spielern war die Premier League Anfang Februar in ihre 14. Auflage gestartet. Inzwischen hat sich Teilnehmerfeld ein wenig gelichtet. Mit Mensur Suljovic und Gerwyn Price mussten bereits zwei Spieler die Segel streichen. Und es dauert nicht mehr lang, da wird weiter ausgesiebt und es bleiben nur noch die besten vier Werfer übrig. Bis zu diesem Zeitpunkt sind es noch zwei Spieltage und bereits jetzt sind einige Entscheidungen gefallen. Michael van Gerwen gehört wie schon in den vergangenen fünf Jahren zu den Top 4. Keine Chance mehr auf den Halbfinaleinzug haben Peter Wright, Simon Whitlock und Raymond van Barneveld.

Gurney muss auf Fehler der Konkurrenz hoffen

Am Donnerstag werden sich in Birmingham beim vorletzten Spieltag alle Augen auf das Duell Gurney gegen Smith richten. Zum einen kommen beide Spieler aus dem Vereinigten Königreich, zum anderen kämpfen beide noch um den Halbfinaleinzug. Für Gurney ist ein Sieg Pflicht, am besten möglichst hoch, damit sich seine schlechte Legdifferenz von +1 bessert. Smith hingegen ist als Tabellenzweiter kaum noch aus den Top 4 zu verdrängen. Bereits am 2. Spieltag trafen die beiden Kontrahenten aufeinander. Damals behielt Smith mit 7:4 die Oberhand. Während Gurney (Average: 97,34, Smith: 95,00) mehr über ein gutes Scoring kommt, ist Smith (Checkoutquote: 41,71%, Gurney: 38,31%) der deutlich bessere Checker. Gurney ist zudem die 180er-Maschine der diesjährigen Premier League. Mit 57 perfekten Aufnahmen ist er Spitzenreiter in dieser Kategorie. Smith hingegen kommt nur auf 36 180er. Es wartet Quote 1,95, wenn der Nordire Gurney mehr 180er wirft als sein Gegner.

Neuauflage des epischen WM-Halbfinals

Außerdem dürfen sich die Zuschauer in Birmingham auf eine Wiederholung des WM-Halbfinals von 2018 freuen. Titelverteidiger van Gerwen trifft auf Weltmeister Cross. Bei der WM siegte überraschend Außenseiter Cross nach Sätzen mit 6:5. Beide Spieler warfen damals einen Average jenseits der 100,00. Am 1. Spieltag der Premier League revanchierte sich der Niederländer bereits für die WM-Pleite und schickte Cross mit 7:2 nach Hause. Für dieses Ergebnis gebe es dieses Mal Quote 8,50.

Alle Partien der 14. Woche im Überblick:

Peter Wright – Simon Whitlock

Daryl Gurney – Michael Smith

Rob Cross – Michael van Gerwen

Gary Anderson – Raymond van Barneveld

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen