Darts: Smith will bei Premier League-Auftakt die Final-Revanche

Gut vier Wochen ist es her, da verlor Michael Smith sein wohl größtes Match der Karriere. Im Endspiel der Weltmeisterschaft 2019 unterlag der Engländer dem Favoriten Michael van Gerwen. Mit 3:7 Sätzen musst sich der Bully Boy geschlagen geben. Nun kommt es am ersten Spieltag der Premier League (7. Februar) zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten.

Mit gerade einmal 29 Jahren ist er bereits dreimal Weltmeister – Michael van Gerwen ist bereits seit einigen Saisons der große Dominator im Darts-Sport. Zu Jahresbeginn das nächste Highlight in seiner noch jungen Karriere: Der WM-Titel 2019. Und auch für den Rest des Jahres hat sich der Niederländer maximalen Erfolg vorgenommen. Nächstes Ziel: Ein guter Start in die Premier League, dem zweitprestigeträchtigsten Wettbewerb der PDC.

Bilanz spricht vernichtend gegen Smith

Dafür muss jedoch direkt ein großer Brocken aus dem Weg geräumt werden. Michael Smith wartet am 7. Februar in der Metro Radio Arena in Newcastle als Gegner auf die Nummer 1 der Welt. Eben jener Smith, der im WM-Finale den Kürzeren zog. Allerdings haben unsere Bookies wenig Hoffnung, dass Smith nun den Ausgang der Partie positiver gestalten kann. Für einen Sieg von van Gerwen gibt es nur Quote 1.52, während ein Erfolg von Smith Quote 4.95 bringt. Will der Engländer erfolgreich sein, sollte er sich vorher vor allem nicht die Bilanz gegen van Gerwen zu Gemüte führen, denn die ist vernichtend! Von 26 Duellen gewann er nur vier, die anderen 22 entschied der Niederlänger für sich.

Barneys Abschiedstournee beginnt

Mit den aktuellen Leistungen lässt sich die Teilnahme an der Premier League, die ein Einladungsturnier ist, nicht begründen. Allerdings hat Raymond van Barneveld in den vergangenen Jahrzehnten so viel für den Dartssport geleistet, dass die Veranstalter ihn in seinem letzten Tour-Jahr trotzdem unbedingt dabeihaben wollten. Der Niederlänger verkündete vor wenigen Monaten sein Karriereende nach der Saison 2019. In der Order of Merit ist der PDC-Weltmeister von 2007 inzwischen sogar auf Rang 28 abgerutscht. Trotzdem trauen unsere Buchmacher dem 51-Jährigen in Newcastle durchaus etwas zu. Gegner wird Europameister James Wade (Quote 2.20) sein. Sollte Barney überraschen und den Engländer schlagen, gebe es dafür Quote 2.70.

Die weiteren Begegnungen des ersten Spieltags:

Gary Anderson – Mensur Suljovic

Peter Wright – Rob Cross

Gerwyn Price – Daryl Gurney

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen