World Matchplay: Die Favoriten sind gefordert

Die besten Online Sportwetten Close-up Dart Spieler Suljovic fokussiert Dartscheibe Dartpfeil

Das wichtigste Turnier nach der Weltmeisterschaft ist in der entscheidenden Phase. Gestern qualifizierten sich Senkrechtstarter Jeffrey de Zwaan und Doppelweltmeister Gary Anderson schon für das Halbfinale des World Matchplay im englischen Blackpool. Heute stehen die anderen beiden Viertelfinals an. Die Favoritenrollen sind klar verteilt.

Warum Darts so faszinierend ist, zeigte sich am ersten Viertelfinalabend. Der an Nummer 68 der Welt geführte Niederländer Jeffrey de Zwaan fliegt förmlich durch das Turnier. Michael van Gerwen, Adrian Lewis und Dave Chisnall hießen seine Gegner, die er alle souverän geschlagen hat. Nun wartet am Samstag der zweimalige Weltmeister Gary Anderson aus Schottland. Der Flying Scotsman gewann knapp 17:19 gegen den Briten Joe Cullen, der ebenfalls überraschend ins Viertelfinale eingezogen ist. Anderson überzeugte nur anfangs der Partie. Er warf den sogenannten 9-Darter, das perfekte Spiel. 501 Punkte mit nur drei Aufnahmen auf Null gebracht. Der Schotte ist an Nummer Vier gesetzt und daher der Favorit im Halbfinale (Quote 1,30), dennoch sollte Anderson gewarnt sein. Die Art und Weise wie sich der junge Niederländer ins Halbfinale gespielt hat, war sehr beeindruckend. Das Turnier hat bisher gezeigt, dass viele gesetzte Spieler ihrer Favoritenrolle nicht gerecht wurden. Ein Tipp auf de Zwaan ist durchaus lukrativ (Quote 3,35).

Knifflige Aufgaben für Wright und Suljovic

Heute Abend wird das zweite Halbfinale ausgespielt. Der Österreicher Mensur Suljovic bekommt es mit einer weiteren Überraschung des World Matchplay zu tun. Darren Webster, Nummer 14 der Welt, hat im Achtelfinale den amtierenden Weltmeister Rob Cross aus dem Turnier genommen. Das Besondere an dem 58-Jährigen aus Norwich: The Demolition Man ist der einzige Halbprofi unter den besten 20 der Welt. Hauptberuflich ist er Garten- und Landschaftsbauer, umso bemerkenswerter, dass er sich in der Weltspitze hält. Dennoch wird für ihn heute im Viertelfinale Endstation sein. Dafür hat Suljovic einfach die größere Erfahrung auf großen Turnieren, die Quote von Quote 1,35 spricht klar für den Wiener.

Das andere Viertelfinale bestreitet die Nummer 2 der Welt Peter Wright und der Australier Simon Whitlock. Beide sind schon lange auf der Tour und kennen sich ganz gut. Bereits zum zehnten Mal treffen die beiden bei einem großen Turnier aufeinander. Dabei gehen sechs Siege auf das Konto von Snakebite Zudem spielt Peter Wright bisher ein sehr gutes Turnier. Auf dem Weg ins Halbfinale wird er sich von Whitlock nicht aufhalten lassen. (Quote 1,25). Die Buchmacher trauen ihm auch durchaus den Turniersieg zu, Quote 4,10.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen