Fernando Alonso: Frust oder neue Herausforderung?

Die besten Online Sportwetten Close-up GEsicht Formel 1 Rennfahrer Alonso

Überraschung in der Formel 1. Vier Tage nach dem Grand Prix von China teilt McLaren mit, dass Fernando Alonso beim nächsten Rennen in Monaco nicht an den Start gehen wird. Stattdessen wird der Spanier für seinen Rennstall am Indy500 in Indianopolis teilnehmen. Ist der ehemalige Weltmeister aufgrund des bisherigen Saisonverlaufs gefrustet oder sucht er eine neue Herausforderung?

Nein, die aktuelle Saison verläuft bei weitem nicht nach dem Geschmack von Fernando Alonso. Der 35-Jährige, der 2005 und 2006 in Renault Weltmeister wurde, fährt der Musik hinterher. Sowohl beim Auftaktrennen in Australien als auch letzte Woche in China schied er mit seinem McLaren-Boliden vorzeitig aus. Zuerst stoppte ihn die Aufhängung, dann versagte die Antriebswelle. Verständlich, dass der ambitionierte Spanier gefrustet ist. Nach dem China-GP sagte er: „Wir sind nicht konkurrenzfähig.“

Seit mittlerweile fast vier Jahren wartet er auf einen Grand-Prix-Sieg. Letztmals stand Alonso bei seinem Heimrennen in Barcelona am 12. Mai 2013 ganz oben auf dem Treppchen. Seitdem konnte er seinen 32 Erfolgen keinen weiteren hinzufügen.

Start in Indianapolis

Nun verzichtet er freiwillig auf das Rennen in Monaco, einem der schillerndsten der ganzen Formel-1-Saison. Stattdessen wird er für McLaren beim legendären Indy500 an den Start gehen. Bei dem Rennen, das seit 1911 ausgetragen wird und mit seinen 400.000 Besuchern als größtes Ein-Tag-Sportereignis der Welt gilt, wird McLaren-Honda nach 38 Jahren sein Comeback geben.

Kann Alonso dort ein besseres Resultat einfahren als in der bisherigen F1-Saison? Die Chancen stehen auf jeden Fall besser als in Monaco in den Punkten zu landen. Der Spanier wird für Andretti Autosport starten, dem Rennstall des früheren McLaren-Piloten Michael Andretti. Bei seinem Fahrzeug wird es sich um ein Dallara-Chassis mit Honda-Motor handeln. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit bis zu 380 km/h angegeben.

Alonso selbst zeigte sich von seiner Teilnahme begeistert: „Ich freue mich sehr, dass ich in diesem Jahr mit McLaren, Honda und Andretti am Indy 500 teilnehmen werde. Das Indy 500 ist eines der berühmtesten Rennen im Motorsport, an das nur die 24 Stunden von Le Mans und der Grand Prix von Monaco heranreichen.“ Er machte allerdings klar, dass er zum F1-Rennen in Montreal im Juli wieder in sein McLaren-Cockpit zurückkehren wird.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen