US Masters in Augusta: Das wichtigste Turnier des Jahres

Was für Tennis-Spieler Wimbledon ist, ist für die Golf-Profis das US Masters in Augusta. Am Donnerstag beginnt die 81. Auflage des bedeutendsten Major-Turniers der Saison. 94 Profis kämpfen vier Tage lang um das grüne Jackett und eine Siegprämie von 10 Millionen Dollar. Mit Martin Kaymer und Bernhard Langer gehen auch zwei Deutsche an den Start.

Seit 1934 wird das Turnier vom Augusta National Golf Club ausgetragen. Während des zweiten Weltkriegs wurde von 1943 bis 1945 nicht gespielt. Das Masters geht über vier Runden von Donnerstag bis Sonntag. Titelverteidiger ist der Engländer Danny Willett. Jack Nicklaus gewann insgesamt sechs Mal in Augusta und ist Rekordhalter. Ihm folgen Arnold Palmer und Tiger Woods mit je vier Siegen. Als bisher einziger deutscher Golfer triumphierte Bernhard Langer in den Jahren 1985 und 1993.

Deutsche ohne reale Siegchancen

Diesen Triumph wird der mittlerweile 59-Jährige wohl nicht wiederholen können. Zwar gehört Langer mit seiner 33. Teilnahme zu den erfahrensten Profis im Turnier, zu den Favoriten zählt er allerdings längst nicht mehr. Mit einer Sieg-Quote von 420.00 weisen ihn unsere Buchmacher den Spielern mit den geringsten Chancen zu. Aber Vorsicht: Bereits 2014 überraschte der Routinier Konkurrenz und Bookies und wurde am Ende Achter.

Auch Martin Kaymer werden keine Chancen eingeräumt. Der 32-Jährige überzeugte bislang noch nie in Augusta. Acht Mal nahm der Rheinländer teil, stolze fünf Mal verpasste er den Cut. Selbst als er 2011 als Weltranglisten-Erster antrat, war für ihn nach zwei Runden Schluss. Dementsprechend stufen ihn unsere Buchmacher mit einer Sieg-Quote von 135.00 nur im Mittelfeld der 94 Teilnehmer ein.

Die Titelanwärter

Ganz oben auf der Favoritenliste stehen Jordan Spieth (Quote 7.75), Rory McIlroy (Quote 7.75) und Dustin Johnson (Quote 9.00). Besonders letzterer präsentierte sich in den vergangenen Wochen in überragender Form. Er steht auf Platz 1 der Weltrangliste und gewann die letzten drei Turniere, bei denen er an den Start ging. Allerdings ist Johnson gehandicapt, da er sich unter der Woche bei einem Treppensturz verletzte und seitdem unter Rückenschmerzen leidet.

Dem Nordiren McIlroy fehlt der Master-Titel noch in seiner Sammlung. Bis auf Augusta konnte er jedes Major-Turnier gewinnen. Platz vier im Vorjahr war sein bislang bestes Ergebnis. Der mögliche Karriere-Grand-Slam ist genug Anreiz für den 27-Jährigen.

Spieth zählte in den letzten Jahren immer zu den Favoriten und wurde seiner Rolle stetes gerecht. 2015 holte er den Titel, 2014 und 2016 landete er jeweils auf Platz 2. Der 23-Jährige gilt als legitimer Nachfolger von Golf-Legende Tiger Woods und peilt seinen 13. Turniersieg und seinen dritten Major-Titel an.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen