Ski Alpin: So geht es ins Saison-Finale

Die alpine Ski-Saison steht vor dem großen Finale. Dabei sind acht von zwölf Kristallkugeln bereits vergeben. Wir haben vor dem großen Showdown (14.03. – 18.03.) im schwedischen Are den Überblick.

Mittwoch, 14.03. – Abfahrt der Damen und Herren

Sofia Goggia (Italien) gegen Lindsey Vonn (USA) bei den Damen und Beat Feuz (Schweiz) gegen Aksel Lund Svindal (Norwegen) bei den Herren heißen die beiden Duelle um den Saisonsieg in der Abfahrt. Während zwischen der Italienerin und Vonn nur 23 Punkte liegen, geht der Schweizer Feuz mit vermeintlich komfortablen 60 Punkten in das letzte Rennen. Allerdings ist Lund Svindal mit einer Quote von 2.75 der absolute Favorit auf den Sieg in Are. Auch Thomas Dreßen wird nach seinem Sieg zuletzt in Kvjetfell ein gewichtiges Wörtchen um den Sieg mitreden (Quote 6.00) wollen.

Donnerstag, 15.03. – Super G der Damen und Herren

Der Norweger Kjetil Jansrud kann es locker angehen lassen. Er hat die Kristallkugel im Super-G am vergangenen Wochenende zum 3. Mal eingetütet. Der Weltcup ging damit zum 7. Mal in Folge nach Norwegen. Tina Weirather aus Liechtenstein und Lara Gut aus der Schweiz kämpfen um die Kugel bei den Damen der Zunft. Weirather ist vor dem Finale 46 Punkte in Front.

Samstag, 17.03. – Riesenslalom (Herren) und Slalom (Herren)

Schon etwas länger steht fest, dass sich Marcel Hirscher zum 7. Mal den Gesamtweltcup sichert. Der Österreicher dominierte den Slalom und Riesenslalom mal wieder nach Belieben und steht seit Anfang März schon als Gewinner der großen Kristallkugel fest. Bei den Damen triumphierte nach ihrem 3. Platz am vergangenen Freitag in Ofterschwang die Amerikanerin Mikaela Shiffrin zum 2. Mal in der Gesamtwertung. Dass beide jetzt die Zügel schleifen lassen ist nicht abzusehen. Eher wollen beide in Schweden wertvolle Erfahrungen für die Ski WM im nächsten Jahr auf gleicher Piste sammeln und ihre Dominanz in den technischen Disziplinen weiter untermauern, wo sie die Mehrzahl ihrer Punkte einfuhren.

Sonntag, 18.03. – Riesenslalom (Damen) und Slalom (Damen)

Am letzten Tag sind alle Augen auf Viktoria Rebensburg gerichtet. Die Deutsche liegt in der Pole Position für den Gesamtsieg im Riesenslalom. Die Voraussetzungen für die Oberbayerin sind gut. Um ihre Konkurrentin, die Französin Tessa Worley, nicht vorbeiziehen zu lassen, muss Rebensburg unter die besten 15 kommen, dann kann Worley machen was sie will. Nach ihrem undankbaren vierten Platz im Riesenslalom bei Olympia wäre die kleine Kristallkugel ein geeignetes Trostpflaster. Es wäre außerdem der erste Sieg einer Deutschen seit Maria Höfl-Riesch 2014 in der Abfahrt.

In der alpinen Kombination stehen Peter Fill (Italien) und Wendy Holdener (Schweiz) als Sieger fest.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen