Ski-WM: Deutsche Stars nur mit Außenseiter-Chancen

Seit Montag läuft die alpinen Ski-Weltmeisterschaft im Schweizer Wintersportort St. Moritz. Noch bis zum 19. Februar kämpfen die Teilnehmer um die Medaillen. Zwar kommen die ganz großen Favoriten aus anderen Ländern, doch auch deutsche Skifahrer haben Ambitionen auf Edelmetall.

12 Athleten hat der Deutsche Skiverband (DSV) für die Ski-WM nominiert. Und die soll möglich erfolgreich abschneiden. Das ehrgeizige Ziel sind mindestens drei Medaillen. DSV-Alpinchef Wolfgang Maier gibt die Marschroute vor: „Wir wollen bei den Weltmeisterschaften mit einer kleinen, aber feinen Mannschaft um Medaillen kämpfen.“

Neureuther peilt Medaille an

Eine der großen Hoffnungen auf Zählbares für Deutschland ist Felix Neureuther. Der
32-Jährige tritt in zwei Disziplinen an: Slalom und Riesenslalom. Am 17. und 19. Dezember greift Neureuther in den Wettbewerb ein. Sein Problem ist die starke Konkurrenz. Vor allem der Österreicher Marcel Hirscher und der Norweger Henrik Kristoffersen sind nahezu unbesiegbar. Aber Neureuther hat in dieser Saison im Riesenslalom gute Ergebnisse eingefahren und ist in guter Form. Mit einer Bronzemedaille würde der gebürtige Pasinger sicherlich gut leben können.

Rebensburg ohne Druck

Dieser Winter verläuft noch nicht nach den Wünschen von Viktoria Rebensburg. Auch der Start in die Ski-WM lief nicht nach Plan. Im Super G am Dienstag fehlten ihr 17 Hundertstel zu Bronze. Die 27-Jährige musste sich mit dem unglücklichen vierten Platz begnügen. Ihre nächste Chance ist am Sonntag. Dann steht die Abfahrt der Damen an. Doch auch hier werden ihr höchsten Außenseiterchancen eingeräumt. Lara Gut (SUI), Ilka Stuhec (SLO) und Lindsay Vonn (USA) heißen die großen Favoritinnen. Vielleicht kommt es Rebensburg zugute, dass sie ohne großen Druck fahren kann. Eine Medaille ist keinesfalls ausgeschlossen.

Luitz macht sich Hoffnungen

Stefan Luitz ist in guter Form. Beim letzten Riesenslalom vor der WM schaffte er den Sprung aufs Treppchen und sicherte sich Rang 3. Auch in St. Moritz soll nun Edelmetall her: „Mein Ziel ist seit Anfang der Saison, dass ich ein Wörtchen mitreden kann im Kampf um die Medaillen.“ Doch wie auch bei Neureuther gilt: Hirscher und Kristoffersen müssen erstmal geschlagen werden. Trotzdem rechnet sich der 24-Jährige etwas aus: „Im Riesenslalom kann alles passieren. Von den ersten 30 kann jeder um das Podest mitfahren.“

Wie auch in allen anderen Bereichen sind die drei Deutschen nicht die ganz großen Medaillenkandidaten, aber sie befinden sich in Lauerstellung. Und im Sport kann bekanntermaßen viel passieren.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen