BBL-Playoffs: Alle Wege führen nach München

Die NBA-Playoffs sind in vollem Gange. Am Wochenende wird es in der Basketball-Bundesliga spannend. Die KO-Spiele im Best-of-Five Modus starten am Samstag, um den deutschen Meister zu ermitteln. Dieses Jahr scheint kein Weg an Bayern München vorbei zu gehen. In der regulären Saison war nur ein Team in der Lage mit den Münchnern Schritt zu halten.

Die Ausgangslage ist klar: München ist der Top-Favorit auf den Titel. Mit einer Bilanz von 31-3 waren die Bayern das Maß aller Dinge in der BBL. Einzig Alba Berlin (29-5) auf Platz 2 konnte einigermaßen dranbleiben. Auf Rang 3 folgt Ludwigsburg (26-8), dicht gefolgt von Bamberg (22-12). Auf den Plätzen 5 bis 7 wird es schon enger. Bonn, Bayreuth und Oldenburg haben jeweils die Bilanz 21-13. Frankfurt auf dem letzten Playoff-Platz, hat es gerade so in die Runde der letzten Acht geschafft.

Auftakt am Samstag

Am 5. Mai eröffnet die Partie Alba Berlin gegen die EWE Baskets aus Oldenburg die BBL-Playoffs. Für den achtmaligen deutschen Meister war in den letzten beiden Spielzeiten jeweils im Viertelfinale Schluss. Das soll dieses Jahr anders werden. Oldenburg geht als Vizemeister in die Partie gegen Berlin. Bleibt abzuwarten, ob die Norddeutschen wieder soweit kommen.

Abgerundet wird der Samstag von der Partie Bayern München gegen die Skyliners aus Frankfurt. In der Mainmetropole erhofft man sich schon seit Langem wieder an die alten Erfolge anknüpfen zu können. Angesichts der starken Hauptrunde der Bayren müssen die Skyliners schon wundersame Dinge unter dem Korb abliefern, um München zu schlagen.

Spannung in Bamberg, Ludwigsburg greift später ein

Am Sonntag folgt das Duell der Bamberger gegen die Telekom Baskets aus Bonn. Das wird wohl das heißeste Duell um den Einzug ins Halbfinale. In der regulären Saison gab es jeweils Siege für die Heimmannschaft. Mit 83-65 schickte Bamberg die Baskets aus der Rheinmetropole nachhause. In der Rückrunde fegte Bonn die Bamberger mit 106-69 aus der Halle.

Das letzte Spiel der ersten Runde bestreiten Ludwigsburg und Bayreuth. Allerdings erst am kommenden Donnerstag, den 10.Mai. Grund dafür ist, dass Ludwigsburg am Wochenende in der Champions League ran. Gestern verloren sie das Halbfinale gegen Monaco mit 65:87 und spielen am Sonntag gegen Murcia um Platz 3. Es bleibt abzuwarten wieviel Kraft die Doppelbelastung kostet. Aber mit Rang drei aus der regulären Saison sind die Baden-Württemberger schon der Favorit.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen