NBA: Rutschen die Cleveland Cavaliers tiefer in die Krise?

Die besten Online Sportwetten Close-up Basketballspieler im Spiel Ball in Händen hinter Kopf

Inzwischen wird im Sport zu oft und zu schnell von einer Krise gesprochen. Bei den erfolgsverwöhnten Cleveland Cavaliers ist die aktuelle Situation trotzdem mehr als eine Meldung wert. Zwar verloren die Cavs erst zwei Partien in Serie, allerdings macht die Art und Weise den Anhängern des Champions von 2016 große Sorgen. Zum ersten Mal in der Ära von LeBron James kassierte Cleveland zwei Niederlagen in Serie mit mindestens 25 Punkten Unterschied.

„Ich verstehe nicht, was in den letzten Tagen passiert und was falsch gelaufen ist, aber sie haben uns auseinander gerissen. Wir müssen die Lösung finden und zurückschlagen“, sagte Cavs-Superstar LeBron James nach der jüngsten 99:133-Pleite gegen die Toronto Raptors. Bereits vier Tage zuvor hatte Cleveland gegen die Minnesota Timberwolves (99:127) eine empfindliche Niederlage hinnehmen müssen. Es ist im Übrigen das erste mal seit 2014 – damals kehrte James zurück zu den Cavs – , dass Cleveland zwei mächtige Pleiten mit 25 oder mehr Punkten in Folge hinnehmen muss.

Lue will Besserung sehen oder Spieler loswerden

Obwohl dem NBA-Champion von 2016 in den letzten vier Partien nur ein Sieg gelang, rangiert die Franchise aus dem Bundesstaat Ohio noch auf dem dritten Platz der Eastern Conference. Die Playoffs sind also nicht in Gefahr. Trotzdem teilt Coach Tyronn Lue nach Niederlage gegen Toronto mächtig gegen einige seiner Spieler aus.: „Wir müssen besser spielen – vor allem defensiv. Das wissen wir. Im Angriff muss der Ball besser laufen. Wir müssen alle an einem Strang ziehen. Wenn einige Leute aber ihre eigene Agenda verfolgen, müssen wir die schleunigst loswerden“, so Lue.

Der jüngsten Krise zum Trotze – Cleveland verlor sieben der letzten zehn Begegnungen – ist LeBron unangefochten bester Mann bei den Cavs. Der 33-Jährige kommt in seinen bisherigen 41 Spielen auf durchschnittlich 27,1 Punkte pro Spiel. Auch seine Rebound- und Assist-Statistik kann sich mehr als sehen lassen: 8,8 Assists und acht Rebounds stehen bisher im Schnitt pro Spiel zu Buche. Gute Voraussetzungen also, dass King James mit seinen Cavs doch noch die Kurve bekommt und am Ende die Championship in der Eastern Conference gewinnt. Dafür gäbe es derzeit die Quote 1,70!

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen