Basketball-EM: Schröder führt deutsches Team an

Was im Fußball 2020 erstmals Wirklichkeit wird, ist bereits jetzt schon die Gegenwart im Basketball – eine Europameisterschaft über den ganzen Kontinent verteilt. Mit dabei ist auch die deutsche Nationalmannschaft von Bundestrainer Chris Fleming. In Tel Aviv, Israel, trifft das DBB-Team ab Donnerstag auf Litauen, Italien, Israel, Georgien und Ukraine.

Es ist der Beginn einer neuen Ära – Turnier Nummer 1 nach Dirk Nowitzki. Vor zwei Jahren beendete der beste deutsche Basketballer aller Zeiten seine Karriere in der Nationalmannschaft. Nun gilt es die Lücke des 2,13 Meter-Hünen zu schließen. Klar ist: Einfach wird das nicht.

Schröder und Theis einzige NBA-Stars

Erster Anwärter auf die Führungsrolle ist natürlich Nowitzkis NBA-Kollege Dennis Schröder. Der 23-Jährige spielt seit 2013 für die Atlanta Hawks und hat sich dort mittlerweile zu einem unverzichtbaren Mitglied der Starting Five entwickelt. Nun soll er auch für einen neuen Aufschwung in der deutschen Nationalmannschaft sorgen.

Neben Schröder gibt es im Team von Trainer Chris Fleming nur noch einen weiteren NBA-Legionär. Daniel Theis unterschrieb erst vor wenigen Wochen einen Vertrag bei den Boston Celtics. Zusammen mit Schröder muss er es richten.

Auftakt gegen die Ukraine

In diesem Jahr wollen die Deutschen anders als 2015 – damals fand die Vorrunde sogar im heimischen Berlin statt – die Gruppenphase überstehen, um anschließend in Istanbul in der K.O.-Phase möglichst weit zu kommen. Mit der Ukraine trifft die Fleming-Truppe direkt im ersten Spiel auf den vermeintlich leichtesten Gegner der Gruppe. In diesem Duell ist Deutschland mit Quote 1,25 auch der klare Favorit.

Geht es um den Gruppensieg, wird das DBB-Team (Quote 8,25) von unseren Buchmachern auf Rang 3 gesetzt. Dafür müsste bei der neuformierten Mannschaft allerdings alles zusammenkommen, damit dieser Fall eintritt. Klarer Favorit auf Platz 1 ist Litauen. In dem baltischen Staat ist Basketball Volkssport Nummer 1. Schon 2015 schnitt Litauen gut ab und wurde erst im Finale durch Spanien gestoppt. Quote 1,70, wenn die Litauer am Ende ganz vorne rangieren.

Italien war schon 2015 Gruppengegner der deutschen Mannschaft. Damals war es eine hartumkämpfte Partie, die Italien erst in der Verlängerung mit 89:82 für sich entscheiden konnte.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen