NBA: Griffin verlässt LA – Clippers bekommen Trio sowie zwei Draftpicks

Die besten Online Sportwetten Close-up Gesicht Basketballspieler Blake Griffin auf dem Spielfeld

War für eine fette Überraschung! Innerhalb weniger Stunden hat sich in der NBA ein echter Mega-Trade realisieren lassen. Blake Griffin wechselt von den Los Angeles Clippers zu den Detroit Pistons. Trotz des Abgangs ihres Superstars geht die Franchise von der Westküste als Gewinner aus diesem Trade hervor. Wieso? Das erklären wir Ihnen!

Dieser Trade beweist einmal mehr: Aussagen sind nur noch Schall und Rauch. „Das hier ist mein Zuhause geworden. Das hat bei meiner Entscheidung eine große Rolle gespielt. Dabei geht es nicht nur darum, was das Beste für mich und meine Familie ist. Es geht auch darum, dass ich hier großartige Leute um mich herum habe, die sehr gute Arbeit leisten“, sagt Blake Griffin vor knapp einem halben Jahr nach seiner Unterschrift unter einen neuen Vertrag bei den LA Clippers.

33 Spiele mit insgesamt 1139 Einsatzminuten später sind diese Worte nichts mehr wert. Griffin gehört nicht mehr zum Aufgebot der Clippers, wird stattdessen ab sofort für die Detroit Pistons auf Korbjagd gehen und zusammen mit Andre Drummond ein kongeniales Duo bilden. Damit verlässt der zweitbeste Werfer das Team aus der Stadt der Engel.

Bradley, Harris und Marjanovic kommen

Auch wenn der Trade von Griffin ein herber Schlag ins Kontor ist, so könnten die Clippers langfristig der Gewinner von diesem Wechselspiel sein. Mit Avery Bradley bekommen sie ei-nen soliden Shooting Guard, der zudem noch Defensiv-Qualitäten aufweist, außerdem kom-men noch Dreierspezialist Tobias Harris und Center Boban Marjanovic nach Los Angeles. Nicht zu verachten sind auch die beiden Draft-Picks – darunter ein First Round Pick – , die die Clippers zusätzlich noch einsacken. Das ist dahingehend nicht ganz unwichtig, weil die Franchise aus Kalifornien bisher alle First Round-Picks bis 2019 komplett verkauft hatten – nicht optimal, um eine zukunftsträchtige Mannschaft aufzubauen. Zudem haben die Clippers für die kommende Saison einen enormen Gehalts-Spielraum bei möglichen Free Agents. Griffin verdiente in fünf Jahren immerhin 172 Millionen Dollar. Daher müssen die Anhänger diesen Trade als Investition in eine bessere Zukunft sehen. Na hoffentlich geht dieser Plan auch auf.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen