Champions Hockey League: München will ins Finale

Der EHC München hat in der Champions Hockey League (CHL) das Finale vor Augen. Im Halbfinal-Rückspiel beim Schwesternklub Red Bull Salzburg will der amtierende deutsche Meister das 0:0 aus dem Hinspiel vergessen machen.

Allen Beteiligten ist bewusst, dass der EHC nicht mit diesem Ergebnis hätte nach Salzburg reisen müssen. Torchancen gab es genügend. Nur verwandelt wurde keine. Auch die insgesamt vier Power Play-Situationen ließen die Münchner ungenutzt. So sind die Red Bulls aus der österreichischen Metropole im Vorteil. In der heimischen Halle können die Salzburger befreit aufspielen.

Generalproben geglückt

Die Bullen aus München kommen mit Rückenwind an die Salzach. In der DEL musste der EHC vergangenes Wochenende an den Rhein reisen. Zuerst ging es nach Krefeld. Mit 5:2 besiegte die Mannschaft von Trainer Don Jackson die Pinguine. Dann stand das Spitzenspiel gegen den tabellendritten aus Düsseldorf an. Auch im ISS Dome setzte sich der deutsche Meister mit 5:2 durch und festigte nebenbei noch Rang 2 in der Tabelle. Zwei gelungene Generalproben in fremder Halle. Das dürfte den EHC-Fans Mut machen für den Auftritt in Salzburg.

Die Red Bulls sind in ihrer Liga momentan abgeschlagen auf Rang 4, allerdings tankten sie am Wochenende Selbstvertrauen. Erst wurde Tabellenführer Wien mit 4:3 geschlagen, ehe sie die Black Wings Linz mit 6:1 vom Eis fegten. Die Österreicher gehen gestärkt in das Halbfinal-Rückspiel (Quote 2.45).

Auf Augenhöhe

München braucht sich keinesfalls zu verstecken. Im Hinspiel haben die Bayern gezeigt, dass sie sich Torchancen erarbeiten können, nur der letzte Punch fehlte. Bekommen die Bullen mehr Konsequenz in ihre Abschlüsse, dann ist der größte Erfolg einer deutschen Mannschaft auf der europäischen Klubbühne nicht unrealistisch (Quote 2.35).

Göteborg oder Pilsen warten

Im zweiten Halbfinale stehen sich die Frölunda Indians aus dem schwedischen Göteborg und der HC Pilsen aus Tschechien gegenüber. Das Hinspiel entschieden die Skandinavier mit 6:3 für sich und fahren mit einem kleinen Polster in die Biermetropole. Das Finale der Champions Hockey League steigt am 5. Februar.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen