DEL Playoffs: Die heiße Phase beginnt

In der Deutschen Eishockey Liga (DEL) geht in die heiße Phase der Saison. Die Hauptrunde ist absolviert, nun startet in dieser Woche die 1. Playoff-Phase. Vier Teams kämpfen um die zwei begehrten Plätze für das Viertelfinale.

Im „Best-of-Three“-Modus stehen sich die Fishtown Pinguins aus Bremerhaven und die Nürnberg Ice Tigers gegenüber. Straubing bekommt es mit den Eisbären Berlin zu tun. Gesucht werden die Kontrahenten für Ligaprimus Mannheim und den amtierenden Meister aus München.

Bremerhaven mit Big Point

Mit dem überraschenden 4:1-Sieg am letzten Spieltag beim EHC München, schoben sich die Pinguine noch auf Platz 7. Lange ist es nicht her, dass die Nürnberger an der Waterkant gastierten. Am vorletzten Spieltag der Hauptrunde fertigten die Bremerhavener die Franken mit 4:1 ab. Da die Nordlichter die besser platzierte Mannschaft sind, haben sie Heimrecht. Bei drei Siegen aus den letzten fünf Spielen, darunter eine knappe 5:6-Niederlage gegen Mannheim, sind die Fischtowner in Spiel 1 leicht favorisiert (Quote 2.15). Allerdings verfügen die Nürnberger über viel Playoff-Erfahrung. Vergangene Saison unterlagen die Ice Tigers erst im Halbfinale Berlin mit 2:4 (Best-of-Seven-Modus). Daher geben die Bookies auch die Quote 2.65 auf einen Sieg der Franken aus.

Powerplay spricht für Berlin

Zwar stehen die Berliner zum vierten Mal in Serie in den Playoffs, dennoch enttäuschten die Hauptstädter in der regulären Saison mit Platz 9. So geht es nun gegen die Straubing Tigers, die die Hauptrunde auf Rang 8 abschlossen. Die Eisbären kommen mit viel Schwung ins Eisstadion am Pulverturm. Vier Siege am Stück gelangen den Berlinern zum Ende der Hauptrunde. Dabei half den Eisbären auch ihr gutes Power-Play. Mit 42 Toren aus 219 Überzahlsituationen sind die Hauptstädter hinter Mannheim (48/215) das zweiteffizienteste Team der DEL.

Straubing dagegen ist mit einer Gegentorquote in Unterzahl von 78 Prozent das Schlusslicht der Liga. Allerdings haben sie mit Jeremy Williams den DEL-Top-Scorer (58 Punkte) in ihren Reihen. Ein weiterer Mutmacher für die Niederbayern: Drei der vier Aufeinandertreffen in der Hauptrunde gewannen die Tigers. Ein Blick auf die Quoten verrät, dass die Buchmacher zwischen Straubing (Quote 2.30) und Berlin (2.45) ein ganz enges Auftaktspiel erwarten.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen