NHL All-Star-Game: Draisaitl im Konzert der Großen

In der Nacht zu Sonntag steigt im kalifornischen San Jose das 64. NHL All-Star-Game. Unter den ausgewählten Spielern steht erstmals auch Leon Draisaitl. Damit geht für den gebürtigen Kölner ein Traum in Erfüllung.

Nach Uwe Krupp (1991), Marco Sturm (1999) und Olaf Kölzig (1998,2000) ist Leon Draisaitl der vierte Deutsche im Aufgebot der besten NHL-Spieler. Wer in dem sechs Mann großen Starterfeld steht, entscheiden die amerikanischen Eishockey-Fans. Die restliche Mannschaft nominieren die jeweiligen Trainer. Das sind in der Regel die Übungsleiter, der momentan punktbesten Teams der NHL-Saison.

Draisaitls Rekordjagd

Der Angreifer von den Edmonton Oilers wurde von den Fans direkt in die erste Reihe befördert und das in seiner erst vierten Saison in der besten Eishockeyliga der Welt. Diese könnte seine bisher beste werden. Denn in der Regular Season ist die Hälfte gespielt und der 23-Jährige hat bereits 61 Scorerpunkte auf der Uhr (27 Tore, 34 Assists). Allein in den letzten beiden Spielen brannte der Angreifer seine Initialen, in Form von drei Toren und zwei Assists in die Eisfläche. Die Bestmarke von 29 Toren (erzielt in der Saison 2016/17) teilt sich Draisaitl noch mit Ex-Bundestrainer Marco Sturm (2005/06). Wenn der 23-Jährige so weiterspielt, dann dürfte der Kölner bald alleiniger Rekordhalter sein. Die magische 100-Punkte-Marke ist auch nicht mehr weit entfernt und scheint durchaus realistisch.

Die Show steht im Vordergrund

Das All-Star-Game der NHL hat eine lange Tradition und wurde 1947 erstmals ausgetragen. War es vorher ein Duell der Westküste gegen die Ostküste, messen sich seit 2016 vier Mannschaften. Jeweils ein Team aus der jeweiligen Division stehen im All-Star-Game auf dem Eis. Die Sieger aus den ersten Spielen ermitteln den Sieger des Abends. Leon Draisaitl steht im Aufgebot der Pacific Division und bekommt es mit der Central Division zu tun. Das Team um den Deutschen ist leicht favorisiert (Quote 1.74). Sollte sich Draisaitls Auswahl durchsetzen, wartet der Sieger aus dem Duell der Metropol-Division (Quote 1.95) und der Atlantic-Division (Quote 1.86).

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen