NHL Winter Classic: Zweite Teilnahme für Rangers und Sabres

Am Neujahrestag steht mit dem NHL Winter Classic eines der Eishockey-Highlights in den USA auf dem Programm. In der elften Ausgabe des Winter Classic duellieren sich die York Rangers und die Buffalo Sabres. Für beide Teams ist es jeweils die zweite Teilnahme am Freiluftspiel der NHL.

Besser kann für die Eishockey-Fans das neue Jahr nicht beginnen. Mit Spannung wird das Aufeinandertreffen der New York Rangers und der Buffalo Sabres unter freiem Himmel erwartet. Austragungsort ist das Citi Field in New York, sonst als Heimspielstätte des Baseball-Klubs New York Mets bekannt.

Bei den Fans hoch im Kurs

Der Winter Classic ist ein Zuschauermagnet, weshalb er auch bei Fans und Veranstalter gleichermaßen beliebt ist. Im Jahr 2014 stellte die Partie Toronto Maple Leafs gegen die Detroit Red Wings einen neuen Zuschauerrekord auf. 105.491 Fans kamen damals ins Michigan Stadium. So viele Leute finden im Citi Field keinen Platz, die Partie ist trotzdem mit knapp 45.000 restlos ausverkauft. Zu den bisherigen Winter Classics strömten bislang insgesamt 527.350 Fans in die Stadien, was einen Zuschauerschnitt von 58.594 ergibt.

Fans können Spektakel erwarten

Für Montagabend werden in New York Temperaturen bis zu minus sieben Grad Celsius erwartet. Erwärmen müssen sich die Zuschauer bei der Action auf dem Eis – und die war in der Vergangenheit garantiert. Im Schnitt gab es pro Spiel fünf Tore, 65 Schüsse, 50 Checks, 20 Strafminuten und 23 geblockte Schüsse zu sehen. Erst dreimal konnte die Heim-Mannschaft gewinnen, dagegen schon sechsmal das Gäste-Team. Die Rangers dürfen ihre Heimspiele nur im Madison Square Garden ausrichten, weshalb sie als Auswärtsteam aufgeführt sind. Die Sabres sind zwar ebenfalls im Bundesstaat New York beheimatet, haben mit 471 Kilometern Luftlinie aber einen durchaus weiten Anreiseweg für ein Heimspiel.

Rangers favorisiert

Sowohl die New York Rangers als auch die Buffalo Sabres nehmen das zweite Mal am Winter Classic teil. Die Rangers gewannen 2012 gegen die Philadelphia Flyers (3:2), die Sabres mussten sich 2008 den Pittsburgh Penguins (1:2) geschlagen geben. Die Favoritenrolle liegt in diesem Jahr ganz klar beim Klub aus dem Big Apple. Während New York mit 45 Punkten auf Platz 7 der Eastern Conference liegt, rangieren die Sabres mit lediglich 28 Zählern auf dem letzten Rang in der gleichen Conference.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen