NHL: Heimspiele entscheiden über Stanley Cup-Sieg

Spannender geht es kaum! Nach vier Spielen in der Finalserie der NHL steht es zwischen den Pittsburgh Penguins und den Nashville Predators 2:2. Beide Teams gewannen ihre beiden Heimspiele. Geht es so weiter, kommt zu einem Game-Seven-Krimi!

Dieser Kampf um den Stanley Cup begeistert die gesamte USA! Die Pittsburgh Penguins und die Nashville Predators duellieren sich in der NHL-Finalserie auf dem allerhöchsten Niveau. Sowohl Titelverteidiger Pittsburgh als auch Überraschungsfinalist Nashville konnten ihre beiden Heimspiele gewinnen und das sogar meist deutlich.

Damit bleiben die Preds eine absolute Heimmacht. Die Bilanz in den Playoffs: Zehn Spiele, neun Siege. Nur die Anaheim Ducks (3:2 n.V.) konnten in der Bridgestone Arena siegen.

Nashville muss ein „Break“ schaffen

In Spiel 5 war vor allem Keeper Pekka Rinne der Erfolgsgarant. Der Finne wehrte zahlreiche Großchancen der Pens bravourös ab und brachte damit die Pittsburgh-Offensive um Superstar Sidney Crosby zum Verzweifeln. Dank des jüngsten 4:1-Erfolges kämpfte sich Nashville nach einem 0:2-Rückstand eindrucksvoll in die Finalserie zurück. Allerdings gibt es ein kleines Problem: Sollten beide Teams weiter ihre Heimspiele gewinnen, geht der Titel nach Pittsburgh. Die Penguins haben nun in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (ab 02.00 Uhr) die Möglichkeit, ihre Führung zurückzuerobern. Spiel 6 würde dann erneut in Nashville stattfinden bevor die entscheidende siebte Partie erneut in der Heimspielstätte der Pens ausgetragen werden würde. Nashville muss also ein „Break“ schaffen.

Penguins weiter Favorit

Geht es um die Frage nach dem Stanley Cup-Sieger, sehen unsere Buchmacher auch genau deshalb den Titelverteidiger aus Illinois vorne. Mit einer Quote von 1,75 gibt es für einen erneuten Sieg der Pens weniger als für einen Premieren-Erfolg der Preds (Quote 2,05).

Für Spiel 5 stehen die Chancen nicht großartig anders. Ein erneuter Pittsburg-Heimsieg wird mit Quote Quote 2,15 belohnt, ein wichtiger Auswärtserfolg der Predators brächte Quote 3,05.

Nicht ganz optimal läuft die Finalserie auch für den deutschen Nationalspieler Tom Kühnhackl. Der 25-Jährige plagte sich zu Beginn der Duelle mit den Preds mit einer Leistenverletzung herum. Mittlerweile ist er wieder fit, doch in den Kader schaffte er es bislang nicht.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen