FIFA 18: Das sind die vier overpowertsten Spieler

Knapp vier Monate ist FIFA 18 jetzt auf dem Konsolen-Markt erhältlich und inzwischen haben sich die Zocker dieser Welt ihre Lieblingsteam im FUT-Modus zusammengestellt. Obwohl inzwischen schon das Team of the Year 2017 mit seinen Sonderkarten erschienen ist, gibt es immer noch genügend Gamer, die mit einigen Spielern vom Anfang zocken. Und das hat einen Grund: Diese Jungs liefern nämlich deutlich besser ab, als es ihre Stärke vermuten lässt. Wir stellen Ihnen die overpowertsten Spieler in FIFA 18 vor.

Ahmed Musa (FUTMAS): Dieser Junge ist wirklich genial. Als FUTMAS Version erschienen, steigerte er sein Rating von 76 auf 81. Mit Tempo 94, einem Schuss von 83 und einem Dribbling in Höhe von 85 ist er trotz dieser verhältnismäßig geringen Stärke eine echte Wunderwaffe und optimal für das gefürchtete Doppelpass-Spiel zweier Stürmer im 4-4-2. Wer sich jetzt denkt „Cool, diesen Spieler hole ich mir sofort“, den müssen wir leider enttäuschen. Musa war nur per Squad Building Challenge in der Weihnachtszeit zu holen.

Romain Alessandrini (IF): Gefühlt taucht Alessandrini als Inform-Karte in jeder zweiten Mannschaft mindestens auf der Ersatzbank, wenn nicht sogar in der Startelf auf. Als offensiver Flügelspieler sind natürlich sein Tempo- und Dribbling-Wert von großer Bedeutung. Beim Franzosen, der in der MLS bei LA Galaxy spielt, ist vor allem die Schnelligkeit mit einem Rating von 93 herausragend. Aber auch der Abschluss kann sich mit Schuss 85 sehen lassen. Insgesamt überzeugt Alessandrini vor allem dann, wenn er ab der 60. Minute als frischer Spieler von der Bank kommt und seine Gegenspieler in Grund und Boden rennt. Das haben bereits zahlreiche Gamer erkannt und daher landet Alessandrini auf Rang 34 der meistgespielten Spieler in FIFA 18. Insgesamt wurde er in über zehn Millionen Partien eingesetzt.

Jordan Lukaku (Normal): Auch mangels guter Alternativen wird Jordan Lukaku, der jüngere Bruder von Man Utd.-Star Romelu Lukaku, gerne in einem Serie A-Team gespielt. Zum einen hat er für einen Außenverteidiger ein enorm ordentliches Tempo (89), zum anderen auch noch einen guten Körpereinsatz. Dank seiner Physis von 81 (Kraft 86) kann er den Großteil seiner Gegner mit einem gezielten Tackling problemlos stoppen. Zudem ist er mit einem Preis von ca. 1000 Coins sehr erschwinglich.

Marcus Rashford (Normal): Genau wie Lukaku ist Marcus Rashford (Gesamtrating 79) eine normale Version. Neben seinem enormen Tempo (92) für einen Stürmer hat er für einen 79er-Spieler auch noch einen guten Abschluss (79). Kein Wunder, dass der Engländer gerade von Gamern, die nicht regelmäßig in der Weekend League vertreten sind, immer noch gespielt wird. Mit einem Preis von ca. 2200 Coins ist er für einen Spieler seiner Rating-Klasse auch noch verhältnismäßig teuer. Bei FIFA 18 wurden bereits über neun Millionen Partien mit diesem Spieler absolviert.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen