H2K droht an die EU LCS zu verlassen

H2k hat diese Woche eine Bombe platzen lassen. Sie beschweren sich darüber, dass Riot Games keine „finanziell beständige Umgebung“ sichert und drohen damit nicht nur die europäische LoL Championship, sondern das Spiel generell zu verlassen.

H2K, der Co-Chairman Richard Lippe, sowie CEO Susan Tully haben zum Ausdruck gebracht, dass sie „nicht länger finanzielle Unterstützung leisten werden“ um Riots eSports Szene aufzubauen.

Die Organisation behauptet, dass sehr viele Teams zu viel Geld für die eSports Szene von League of Legends ausgeben, die nicht als wirklich stabil angesehen wird.

Außerdem verschafft sich Riot laut H2K einen „substantiellen finanziellen Vorteil“, während sie über 1 Mio. E Verlust jährlich zu verzeichnen haben.

So geht es wohl „den meisten League of Legends Teams“, da die finanzielle Grundversorgung die Riot stellt gerade mal für einen Bruchteil der Kosten ausreicht.

Was sollte Riot also tun?

Wenn die Behauptung wahr ist, dass wirklich die meisten Teams mit League of Legends Geld verlieren, dann ist das ein großes Problem. Riot müsste umgehend in Gespräche mit den Teams gehen, die momentan im EU LCS antreten.

Zwar ist es klar, dass eSports eine riskante Branche sind und insbesondere die Umsätze und Profite alles andere als vorhersehbar sind. Aber abgesehen von Turniergewinnen sollte es eigentlich klar sein, dass es bedenklich ist, wenn unter dem Strich alle Teams mehr Geld verlieren als bekommen.

Riot sollte dort schleunigst nachbessern, gerade die Teams, die nicht regelmäßig an Turnieren teilnehmen haben nämlich in der Regel auch sehr kleine Umsätze mit Merchandise.

Um ein paar Ideen zu nennen, wie das geschehen könnte: Riot könnte die Grundversorgung der Teams anheben oder ihre Sponsorenregeln etwas lockern. Bisher muss jeder Sponsorenvertrag von Riot abgesichert werden. Ebenso könnten sie höhere Preisgelder ansetzen und diese so ausschütten, dass auch der Minimalbetrag noch existenzsichernd ist um Teams die mal eine schlechte Phase haben eine Art Rettungsring zu verschaffen.

Wird H2K also League of Legends verlassen?

Sehr wahrscheinlich ist das keine leere Drohung gewesen, insbesondere da nun die Beziehung zu Riot dauerhaft geschädigt ist. Es scheint also, als wären sie wirklich verzweifelt.

H2K sollte allerdings wenigstens bis zur nächsten Pre-Season abwarten, denn mit ihrer doch verhältnismäßig großen Fanbase könnten sie Riot wirklich zum Nachbessern bringen. Dies würde sicherlich der gesamten EU Szene zu Gute kommen.

Was auch immer letztendlich passieren wird, wir werden auf Wetten.com davon berichten.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen