Balance Änderungen vor dem Overwatch World Cup

OGN Overwatch Apex Season 3 und die Pacific Championship laufen gerade und die Weltmeisterschaft, der Overwatch World Cup steht unmittelbar bevor. Es gibt also jede Menge Grund für Freude unter Overwatch eSports Fans, viele Top Teams treffen in den nächsten Wochen und Monaten aufeinander. Zwar werden viele der geplanten Änderungen an Overwatch wie üblich zunächst keinen riesigen Einfluss auf die Auswahl der Helden in den Teams haben, aber es ist gut möglich, dass die Balance Änderungen in der Gruppenphase des World Cup das erste Mal groß in Erscheinung treten.

Balance Änderungen

Im Update, dass der PTR (Public Test Realm – Die Overwatch Patch-Test-Umgebung) am 3 Mai bekam wurden einige Helden angepasst und es ist wahrscheinlich, dass sich die Meta demnächst etwas ändert, insbesondere im Hinblick auf den World Cup 2017 (Gruppenphase). Helden, die angepasst wurden sind: Genji, Hanzo, Orisa, Reaper, Reinhardt and Soldier 76.
Genji bekommt einen kleinen Buff, der die Angriffs-Abklingzeit entfernt, nachdem eine Wand erklommen wurde. Diese Änderung erlaubt ihm sofort nach dem „Wall Climb“ sowohl primäres, wie auch sekundäres Feuer (Shuriken) zu benutzen. Soldier 76 bekommt einen kleinen Nerf, seine Projektile verursachen nun 19, anstatt 20 Schadenspunkte. Da es nur eine kleine Änderung ist, wird es sicher Soldier 76 nicht zu sehr schwächen, aber es macht andere offensive Helden, wie McCree wieder etwas wertvoller.

Reaper und Reinhardt wurden auch etwas geändert, Reapers Phantom Fähigkeit füllt nun automatisch die Munition wieder auf. Diese Änderung gibt der Fähigkeit mehr Vielseitigkeit, sie kann als Fluchtmaßnahme, wie bisher, aber nun auch sehr gut als Verfolgungsmaßnahme benutzt werden.

Reinhardts Ulti Erdstoß wurde in einer etwas ungewöhnlichen Art verändert. Die vertikale Reichweite wurde von 3m auf 2m reduziert. Wie die Entwickler mitteilten sorgte Erdstoß manchmal zu merkwürdigen Situationen, wenn es Helden wie Pharah, oder Genji aus der Luft holte. Die Änderung macht es nun leichter dem Ulti zu entkommen, wenn man vertikal ausweichen kann.

Orisa wurde etwas defensiver umgestaltet. Die Entwickler reduzierten ihren Waffenschaden um 15%, reduzierten allerdings auch die Abklingzeit ihrer Schutzbarriere um ganze 4 Sekunden, von 12s auf 8s! Orisa wird momentan als ein bisschen zu schwach angesehen und die Änderung gibt ihr sicherlich mehr Flexibilität und Beweglichkeit.

Die wichtigste Änderung bekommt allerdings Hanzo. Vielleicht sogar ausreichend stark um ihn im Zuge der Gruppenphase des Overwatch World Cup wieder mehr in Ranglistenspielen zu sehen. Die erste Änderung betrifft die Aufladezeit seines Primärangriffs um 10%. Dies erlaubt Hanzospielern bedeutend mehr Schüsse abzugeben. Die zweite Änderung betrifft ebenso wie bei Genji die Abklingzeit seiner Angriffe nach dem Erklimmen einer Wand, aber was viel wichtiger ist, Hanzo kann nun einen voll aufgeladenen Primärangriff „halten“, während er klettert. Es werden also bald ein paar wahnsinnige Schüsse von Pro Spielern zu beobachten sein, die Headshots direkt nach dem Klettern abliefern werden.

All diese Balance Änderungen werden gerade auf dem PTR getestet, könnten aber schon am 9. Mai implementiert werden. Eine komplette Übersicht aller Änderungen kann man hier einsehen. Wegen vieler Bugs im „Aufstand“ Event, kann es aber durchaus länger dauern, bis der Patch live geht. Natürlich können alle Änderungen auch nochmal angepasst werden, bis es soweit ist, aber es bleibt spannend und wohl zu erwarten, dass im World Cup Finale im November deutlich mehr Hanzo-Action zu sehen sein wird.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen