Formel 1: Ausblick auf die Saison 2018

Für die Fans ist es die Ruhe vor dem (Formel 1-)Sturm, für die Teams ist der Sturm längst da. In fünf Wochen startet in Melbourne (25. März) die neue Saison in der Königsklasse des Motorsports und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Was hat sich geändert? Welche Fahrer sind neu? Wie stehen die Quoten? Wir geben Ihnen die Antworten auf all diese Fragen!

Favoriten

Natürlich wird auch in der Formel 1-Saison 2018 alles erneut auf ein Duell zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel hinauslaufen. Beide Fahrer haben die Chance, sich ihren fünften WM-Titel zu sichern. Bei unseren Buchmacher hat der amtierende Champion Hamilton die Nase deutlich vorn. Quote 2,05 für eine Titelverteidigung des Briten, während es für einen Triumph von Vettel schon Quote 4,30 gibt. Nicht wesentlich schlechter wird der Niederländer Max Verstappen (Quote 5,25) eingeschätzt. Allerdings wurde ihm bereits im letzten Jahr eine Titel-Chance vorausgesagt. Am Ende landete er im Gesamtklassement allerdings nur auf Rang sechs.

Neulinge

Sergei Sirotkin gibt in Australien sein Debüt in der Formel 1. Er übernimmt das Williams-Cockpit von Felipe Massa, der nach 15 Jahren in der Königsklasse seinen Rücktritt erklärte. Außerdem nicht mehr mit dabei: Pascal Wehrlein. Der Deutsche kehrt in die DTM zurück. Für ihn rückt der Monegasse Charles Leclerc ins Fahrerfeld auf.

Strecken

Nachdem im letzten Jahr kein einziges Rennen in Deutschland ausgetragen wurde, kehrt die Formel 1 in der Saison 2018 zurück in die Bundesrepublik. Der altehrwürdige Hockenheimring hat wieder einen Platz im Kalender der FIA gefunden. Am 22. Juli geht das Rennen in Baden-Württemberg über die Bühne.

Ebenfalls wieder mit dabei: Le Castellet. Die Rennstrecke an der Cote d’Azur war bereits 14 Mal Austragungsort des Großen Preis von Frankreich, zuletzt im Jahr 1990.

Da mit Malaysia nur eine Strecke aus dem Programm entfällt, dauert die Formel 1-Saison in diesem Jahr wieder etwas länger. Statt 20 Strecken wie 2017 gibt es nun 21 Rennen.

Sonstige Änderungen

Wer im Jahr 2018 um 14 Uhr den Fernseher einschaltet, um die Rennen der Formel 1 zu schauen, wird vermutlich etwas verdutzt dreinschauen. Denn dann wird er noch die Vorberichterstattung sehen. Die Startzeit der Rennen wird von 14 Uhr auf 15:10 Uhr Ortszeit verschoben. Dadurch erhoffen sich die Veranstalter in den Sommermonaten gerade in Europa mehr Zuschauer.

Zudem wurde an der Sicherheit für die Fahrer gearbeitet. Mit dem Start der Saison 2018 wird auch das Halo-System seinen Platz in der Formel 1 haben. Das System besteht aus einem Bügel, das den Kopf des Fahrers schützen soll.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen