Relegation: 1860 München droht der Super-GAU

Was ist nur mit dem traditionsreichen Löwen passiert? Bereits zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren muss 1860 München in der Relegation um die Zugehörigkeit zur 2. Bundesliga kämpfen. Nachdem bereits die U19 und die U17 in dieser Saison die Klasse nicht halten konnten, droht den Blau-Weißen der dritte Abstieg innerhalb des Vereins und damit ein absolutes Horrorszenario.

Am Freitagabend (18:00 Uhr) gastiert 1860 München beim SSV Jahn Regensburg . Im Hinspiel der Relegation zur 2. Bundesliga geht es für die Löwen darum, sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel zu verschaffen. Das Ziel der Münchner ist klar: Der Abstieg in die dritte Liga muss unter allen Umständen vermieden werden.

Bilanz pro Zweitligist

Bereits in der Saison 2014/15 musste 1860 in die Relegation. Damals hieß der Gegner Holstein Kiel. Nach einem 0:0 im Hinspiel in Kiel gewannen die Löwen das Rückspiel mit 2:1 und hielten die Klasse. Spieler, Fans und Verantwortliche hoffen, dass die Mannschaft erneut das Ruder herumreißen kann. Viel spricht allerdings nicht dafür. Zwar setzten sich seit der Wiedereinführung der Relegation 2009 sechsmal die Zweitligisten und nur dreimal die klassentiefere Mannschaft durch, aber das Momentum macht dem TSV wenig Hoffnung.

Regensburg mit großen Selbstvertrauen

Nur ein Sieg aus den letzten acht Pflichtspielen zeigt, dass sich 1860 die Ergebniskrise genau zur Unzeit genommen hat. Auswärts gewannen die Löwen in dieser Saison nur drei Partien (zwei Remis, zwölf Niederlagen). Gegner Jahn Regensburg dagegen schwimmt auf einer Euphoriewelle. Der Drittliga-Aufsteiger hat mit dem Erreichen des Relegationsplatzes bereits alle ausgegebenen Saisonziele weit übertroffen. Der Druck liegt ganz klar auf Seiten der Sechziger. Regensburg gewann die letzten drei Spiele und musste in den vergangenen zehn Partien nur eine Niederlage hinnehmen. 2012/13 setzte sich der Jahn als Drittligist in der Relegation gegen den KSC durch – ein gutes Omen?

Wett-Tipp: Die Buchmacher sehen die Partie nahezu auf Augenhöhe (SSV-Quote 2.80, 1860-Quote 2.50). Da der Jahn die beste Offensive der dritten Liga (62 Tore) stellte und die Löwen eine durchlässige Defensive besitzen, empfehlen wir eine Wette auf mehr als ein Tor durch die Heimmannschaft (Heimteam über 1,5, Quote 2.90).

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen