Drei Fragen rund um den fünften Spieltag

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspiel Trainer und Fussballspieler auf dem Spielfeld bei Bundesliga

Ebenso wie die Bundesliga hatte auch die zweite Liga zuletzt spielfrei. In der Länderspielpause, in der die Klubs maximal ein Testspiel absolvierten, hat sich bei vielen etwas getan. Wir haben die drei wichtigsten Fragen rund um den 5. Spieltag aufgegriffen und geben Antworten!

Kehrt Dynamo Dresden zurück in die Erfolgsspur?

„Keine Hektik“ war wohl das Motto bei der Trainersuche von Dynamo Dresden. Knapp drei Wochen hat es gedauert, bis die Sachsen mit Maik Walpurgis einen Nachfolger für den entlassenen Uwe Neuhaus präsentierten. Doch schafft der 44-Jährige mit der SGD die Kehrtwende? Viel Zeit für Neuerungen hat er vor seinem ersten Spiel nicht. Dienstag wurde er vorgestellt, am Donnerstag geht es schon nach Regensburg, wo am Freitag die Partie gegen den SSV Jahn stattfindet. Viel Erfahrung im Profifußball kann Walpurgis nicht vorweisen. Insgesamt 107 Partien absolvierte er als Coach in den höchsten drei Spielklassen. Seine Bilanz: 37 Siege, 28 Remis und 42 Niederlagen. Hoffnungsvolle Statistiken sehen anders aus. Dynamo ist in Regensburg klarer Außenseiter, zumal die Gastgeber daheim noch ungeschlagen sind (ein Sieg und ein Unentschieden). Quote 3,20 für einen Dresdner Sieg am Freitag.

Kann sich MSV-Coach Ilia Gruev retten?

Vier Spiele, null Punkte, null Tore – das ist der Start eines Absteigers! Und absteigen will bekanntlich niemand. Sollte Ilia Gruev seine Horrorbilanz am Freitag mit dem MSV Duisburg bei Union Berlin ausbauen, ist ihm wohl nicht mehr zu helfen. Dann wird der Bulgare wohl seinen Job los sein. Die Statistik der letzten Vergleiche sollte den Zebras jedoch Hoffnung machen. Der MSV verlor keines der jüngsten drei Duelle. Doch Union ist in dieser Saison eine andere Hausnummer. Beide Heimspiele gewannen die Eisernen bisher (1:0 gegen Aue, 4:1 gegen St. Pauli). Die Prognose für Gruev ist also äußerst düster. Quote 2,90, wenn die Berliner zu Null gewinnen!

Ballert der 1. FC Köln weiter?

Dass der 1. FC Köln als einer der Top-Favoriten in diese neue Zweitliga-Saison gehen würde, war wohl allen Fußball-Fans im Land klar. Doch zwischen Erwartung und Realität liegen oft noch ein paar Welten. Nicht so beim Effzeh. Nach vier Spieltagen haben die Domstädter zehn Punkte auf dem Konto und können zudem noch den besten Angriff der Liga vorweisen. Elf Treffer in vier Partien ergeben einen Schnitt von fast drei Toren pro Spiel. Hinzu kommen neun Buden in der ersten Runde des DFB-Pokals. Am Sonntag kommt der SC Paderborn ins RheinEnergieStadion und bringt eine gewisse Anti-Tor-Haltung mit. In den letzten vier Duellen der beiden Teams fielen gerade einmal insgesamt drei Treffer. In Köln blieben die Geißböcke gegen die Ostwestfalen zuletzt sogar zuletzt zweimal in Folge ohne eigenen Treffer. Die Gefahr für einen Abbruch der Kölner Baller-Serie besteht also durchaus. Es wartet Quote 5,75, sollte Paderborn erneut ohne Gegentreffer in Köln bleiben.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen