Transfer-Wetten: Für welchen Verein spielt Gareth Bale 2020/21?

80 Tore und 46 Vorlagen in 169 Spielen der spanischen La Liga sind wahrlich keine schlechte Bilanz. In zwei verschiedenen Champions-League-Endspielen getroffen zu haben, können auch nicht viele Spieler von sich behaupten. Und dennoch besitzt Gareth Bale bei Real Madrid bemerkenswert wenig Kredit. Seit seinem rund 101 Millionen Euro teuren Wechsel von Tottenham Hotspur zu den Königlichen im Jahr 2013 scheint der Waliser nie richtig in Madrid angekommen zu sein und stand schon diverse Male auf dem Abstellgleis.

Real will Bales Gehalt sparen

Auch aktuell gibt es wieder Berichte, dass man bei Real Madrid keinen Wert mehr auf die Dienste des verletzungsanfälligen Offensivspielers legt. Laut der gewöhnlich in Sachen Real Madrid gut informierten „Marca“ möchte Trainer Zinedine Zidane Bale in der nächsten Saison nicht mehr im Kader haben. Deshalb sollen die Königlichen sogar dazu bereit sein, den eigentlich noch bis 2022 unter Vertrag stehenden Profi ablösefrei abzugeben. Auch, weil Bale dem Vernehmen nach rund 17 Millionen Euro pro Jahr kassieren soll und die Gegenleistung zumindest in der laufenden Saison mit zwei Toren und zwei Vorlagen in 14 Ligaspielen, drei torlosen Auftritten in der Champions League sowie einem Treffer in einer Partie der Copa del Rey eher überschaubar ist.

85/100
Bewertung
100% bis zu 250€
Willkommensbonus
|
Betway Bonus einlösen

Allerdings wird es für Real wohl auch im Sommer 2020 nicht einfach, einen Abnehmer zu finden. So zählt Bale mit bald 31 Jahren nicht mehr zu den Jüngsten und steht mit Blick auf die vergangenen Jahren aufgrund seiner Anfälligkeit im Normalfall keine gesamte Saison zur Verfügung. Zudem hat Bales Berater Jonathan Barnett erst kürzlich erklärt, dass sich sein Schützling in Madrid sehr wohl fühle, was nicht unbedingt als Vorbereitung auf einen Sommertransfer zu werten ist.

Im vergangenen Sommer schien Bale bereits auf dem Sprung nach China zu Jiangsu Suning, ehe der Wechsel doch noch platzte, offenbar auch aufgrund der Ablöseforderungen, auf die Real nun aber verzichten könnte. Gleichwohl ist alles andere als sicher, dass Bale den Verein tatsächlich verlässt.

Worauf kann man alles wetten: Real Madrid, Tottenham oder doch China?

Die Zukunft von Gareth Bale ist auch aktuell wieder ein vieldiskutiertes Thema. Wer in der aktuellen Situation Alternativen zu Sportwetten sucht, kann so auch auf den künftigen Arbeitgeber des walisischen Nationalspielers in der Saison 2020/21 wetten. Zu einem Sportwetten Storno dürfte es bei dieser von Betway angebotenen Wette nicht kommen.

Die Quoten für Wetten auf den künftigen Klub Bales lassen aber schon erahnen, dass ein Wechsel als nicht unbedingt wahrscheinlich eingestuft wird. Denn die niedrigste Quote gibt es mit der 1,57 für Wett-Tipps auf einen Verbleib bei Real Madrid. Danach folgt als zweitwahrscheinlichste Option, allerdings mit der Quote 6,00 und damit mit gebührendem Abstand, die Rückkehr zu Tottenham Hotspur. Nach einer schwierigen Saison und möglicherweise ohne Champions-League-Teilnahme müssen die Spurs aber wohl finanziell kleinere Brötchen backen.

Immer wieder als möglicher Anlaufpunkt für Bale wird auch Manchester United (Quote 9,0) genannt. Paris St. Germain, ebenfalls mit der Quote 9,0, gilt als weiterer potentieller Arbeitgeber des schnellen Angreifers. Sollte es Bale mit Verspätung doch nach China ziehen, unabhängig davon zu welchem Klub, würde Betway den 17-fachen Einsatz auszahlen. Ebenso für einen Wechsel zu Chelsea, Manchester City und den neuen Beckham-Klub Inter Miami. Bayern München und LA Galaxy (jeweils 26,0) sowie der FC Arsenal (51,0) komplettieren die Wettmöglichkeiten.

Jetzt Wettanbieter vergleichen und Bonus sichern!

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen