Wann kehrt die Bundesliga zurück? Re-Start im Mai bleibt das Ziel

Seit über einem Monat ruht der Ball in der Bundesliga nun schon. Als am Freitag, den 13. März, der Spielbetrieb wenige Stunden vor Anpfiff der Partie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem SC Paderborn ausgesetzt wurde, war noch nicht absehbar, wie lange die Zwangspause andauern würde – und das ist es auch heute nur bedingt. Mittlerweile sind bereits vier Spieltage komplett abgesagt worden und zwei weitere werden mindestens folgen.

Bis zum 30. April hat die Deutsche Fußball-Liga (DFL) sämtliche Begegnungen abgesagt. Und ob danach tatsächlich wieder gespielt werden kann, lässt sich nicht seriös prognostizieren. Die Hoffnung ist zwar vorhanden, dass am 2. oder am 9. Mai der Re-Start erfolgen kann, um die Saison vor dem Ende vieler Verträge am 30. Juni beenden zu können. Doch zumindest das erste Mai-Wochenende dürfte als Bundesliga Beginn inzwischen kaum noch zu halten sein.

Unsere besten Sportwetten Anbieter:

92/100
Bewertung
PayPal
bis zu
250€
mybet Erfahrungen Zum Anbieter
90/100
Bewertung
PayPal
100% bis zu
100€
William Hill Erfahrungen Zum Anbieter
89/100
Bewertung
PayPal
100% bis zu
150€
Bet3000 Erfahrungen Zum Anbieter
88/100
Bewertung
Paysafecard
200% bis zu
100€
Unibet Erfahrungen Zum Anbieter
86/100
Bewertung
PayPal
100% bis zu
100€
Betano Erfahrungen Zum Anbieter

Wann startet die Bundesliga wieder?

Schließlich haben die 36 der DFL angehörigen Vereine erklärt, mindestens drei Wochen Vorbereitungszeit auf den Bundesliga Start zu benötigen. Momentan aber können sämtliche Vereine aufgrund der geltenden Abstandsregeln nur sehr eingeschränkt in kleinen Gruppen und ohne Körperkontakt trainieren. Mit richtigem Fußball habe diese Art des Trainings wenig zu tun, verlautet es von Spielern und Trainern unisono.

Eine Weichenstellung die Wiederaufnahme der Saison, in der noch neun komplette Spieltage sowie das Nachholspiel zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt zu absolvieren sind, wird nun für den kommenden Donnerstag erwartet. Dann kommt es zur nächsten Vollversammlung der 36 Vereine der ersten und zweiten Bundesliga, abermals natürlich per Videokonferenz. Eigentlich war diese Zusammenkunft bereits für den 17. April geplant. Am Dienstag allerdings wurde das Treffen verlegt. Hintergrund ist, dass die DFL mehr Zeit benötigt, um auf die am Mittwochabend von Kanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten beschlossenen, moderaten Lockerungen zu reagieren und den eigenen Fahrplan dahingehend anzupassen.

Keine Zuschauer bis mindestens Ende August

Endgültig klar ist, dass ein Start der Bundesliga ausschließlich ohne Zuschauer im Stadion erfolgen kann. Großveranstaltungen sind deutschlandweit bis mindestens Ende August verboten. Fußballspiele fallen natürlich in diese Kategorie. Zu befürchten ist aus Sicht der Vereine, in deren Etats die fehlenden Ticketeinnahmen große Lücken reißen, dass auch in der Saison 2020/21 zunächst nicht vor Publikum gespielt werden kann.

Immerhin aber besteht die Aussicht darauf, die Saison mit Geisterspielen zu beenden. Davon ist zwar in der Liga niemand begeistert und auch Fanverbände haben diesbezüglich nun ihre ablehnende Haltung erklärt, doch aus wirtschaftlicher Sicht gibt es für die DFL kaum eine Alternative. Ohne die ausstehenden letzte Rate der TV-Gelder wären laut einem Bericht des „Kicker“ 13 der 36 Profivereine stark von Insolvenz bedroht.

skybet-anbieter-des-montas-360×220-ohne-cta
Skybet.de Bonus
100% bis zu 200€
******
Zu Skybet.de

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat am heutigen Donnerstag nach einer Kabinettssitzung in München Geisterspiele zumindest für „denkbar“ erklärt. Konkret wolle man sich in den nächsten Wochen mit dieser Option beschäftigen. Möglich, dass Geisterspiele beim nächsten Krisentreffen zwischen Bund und Ländern am 30. April diskutiert werden. Für die DFL, die am kommenden Donnerstag dann erneut keinen konkreten Beschluss hinsichtlich der Saisonfortsetzung treffen könnte, wäre dieser Termin freilich nicht optimal.

Söder erklärte seine offene Haltung bezüglich Geisterspielen auch mit der Bedeutung des Fußballs für „sehr viele Menschen“ als Mittel zur Unterhaltung und Ablenkung: „Die Relevanz von Fußball liegt möglicherweise nicht allein in der finanziellen Wirkung, sondern auch in der psychologischen Wirkung.“

Regelmäßige Tests wohl zwingend

Damit Geisterspiele durchgezogen werden können, gilt es zahlreiche Aspekte zu beachten. So existiert Medienberichten zufolge bereits ein Plan, wie weit die Anzahl der Menschen im Stadion reduziert werden kann. Möglich, dass nicht mehr alle Assistenztrainer und Betreuer die Spiele live vor Ort verfolgen können. Auch ist unter anderem wohl ein deutlich reduziertes Aufgebot an Medienvertretern geplant. Balljungen soll es auch nur wenige geben.

Sichergestellt werden muss derweil natürlich, dass ausschließlich gesunde Spieler auf dem Feld stehen und auch keine infizierten Personen ins Stadion gelangen. Die von Virologe Ulf Dittmer in „Bild“ geäußerte Kritik, dass die vorhandenen Testkapazitäten „nicht unendlich seien“ und „20.000 Tests bei Personen, die eigentlich keine Risikogruppe darstellen und auch keine Symptome haben“ zu hinterfragen seien, wurden nun allerdings bereits gekontert.

wunderino-casino-provider-of-the-month-360×220-DE
Wunderino Bonus
400% bis zu 40€
******
Zu Wunderino

Dr. Evangelos Kotsopoulos, Vorsitzender der „akkreditierten Labore in der Medizin“ (ALM e.V.) in Deutschland“ sieht ebenfalls via „Bild“ in regelmäßigen Tests von Profis und Staff alle zwei Tage kein Problem. „Das ist in absoluten Zahlen so gering, dass das regional vor Ort einfach so mitgemacht würde. Das sehen wir als vollkommen unproblematisch an“, so Kotsopoulos, der zudem betonte, dass die Tests bei den Profiklubs kaum zu Lasten von wirklich Erkrankten gehen würden: „Ich kann mir zudem nicht vorstellen, dass die Absicht der Vereine ist, Tests in Anspruch zu nehmen, die medizinisch für andere Personen benötigt würden.“

Alle genannten Punkte werden sicherlich eine Rolle spielen, wenn zunächst das DFL-Präsidium über die weitere Vorgehensweise berät. Am Ziel, die Saison idealerweise vor dem 30. Juni zu beenden, dürfte derweil nicht gerüttelt werden. Letztlich ist der Fußball aber abhängig von der Politik – wobei nicht ausgeschlossen ist, dass sich beide Seiten schon zeitnah zusammenschließen, um final die Voraussetzungen für die dringend benötigten Geisterspiele zu schaffen.

Unsere besten Sportwetten Boni:

bis zu
250€
Bonus Code
******
mybet Bonus Code Bonus einlösen
100% bis zu
150€
Bonus Code
******
Betway Bonus Code Bonus einlösen
100% bis zu
100€
Bonus Code
******
William Hill Bonus Code Bonus einlösen
200% bis zu
100€
Bonus Code
******
Unibet Bonus Code Bonus einlösen
100% bis zu
150€
Bonus Code
******
Bet3000 Bonus Code Bonus einlösen
Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen