Hertha BSC: Gedanken an Mitchell Weiser und Niklas Dorsch

Die besten Online Sportwetten jubelnde Fussballfans im Stadion Hertha BSCMit dem torlosen Unentschieden am vergangenen Samstag gegen den 1. FC Köln hat Hertha BSC den lange drohenden Super-GAU final vermieden. Obwohl eine 14-tägige Quarantäne und zahlreiche verletzungsbedingte Ausfälle für alles andere als optimale Voraussetzungen gesorgt haben, ist es den Berlinern gelungen, mit neun Punkten aus den fünf Partien seit der unfreiwilligen Pause vorzeitig den Klassenerhalt zu schaffen.

Nun gilt es zum einen, die vergangenen Monate aufzuarbeiten, vor allem aber die richtigen Schlüsse zu ziehen und in entsprechende Planungen für die neue Saison umzusetzen. Offen ist in dieser Hinsicht noch, ob der letztlich zum Retter avancierte Pal Dardai Trainer bleibt oder der künftige Sportvorstand Fredi Bobic einen neuen Coach installieren wird. Mit einer Entscheidung in dieser Schlüsselpersonalie ist einigermaßen zeitnah zu rechnen, zumal der Trainer natürlich auch in die anstehenden Bundesliga Transfers involviert sein soll.

Nicht mehr dabei sein wird in der kommenden Saison derweil Sami Khedira. Der erst im Winter von Juventus Turin gekommene Weltmeister von 2014 gab am gestrigen Mittwoch bekannt, seine Fußballschuhe im Sommer an den Nagel zu hängen. „Das ist ein ziemlich harter Schritt und es fällt mir schwer, darüber zu sprechen, aber es ist die richtige Entscheidung. 15 Jahre im Profifußball haben Spuren hinterlassen und ich muss ehrlich beurteilen, was ich noch kann und was nicht“, begründete der 34-Jährige seine Entscheidung.

Guendouzi und Radonjic zu teuer?

Khedira ist damit der zweite feststehende Abgang neben dem vom FC Arsenal nur ausgeliehenen Mattéo Guendouzi. Grundsätzlich würde man den 22 Jahre alten Franzosen zwar wohl gerne in Berlin halten, doch möchte Arsenal den Mittelfeldmann nicht oder allenfalls für eine sehr hohe Ablöse ziehen lassen. Ähnlich stellt sich die Situation bei Nemanja Radonjic dar, der im Winter von Olympique Marseille ausgeliehen in den letzten Spielen seine Qualitäten immer öfter gewinnbringend zeigen konnte, allerdings dem Vernehmen nach mittels Kaufoption eine zweistellige Millionensumme kosten würde.

Jetzt die besten Sportwetten-Boni sichern!

NEO.bet
9.8/10
NEO.bet Erfahrungen
100% bis zu 150€
Zum Anbieter
mybet
9.8/10
mybet Erfahrungen
200% bis zu 40€
Zum Anbieter
BildBet
9.7/10
BildBet Erfahrungen
100% bis zu 150€
Zum Anbieter

Wie die Transfer Insider des „kicker“ berichten, wollen sich die Berliner Verantwortlichen bei der Suche nach Verstärkungen überdies auf deutschsprachige Akteure konzentrieren, nachdem es in dieser Saison sehr lange gedauert hat, bis ein international besetzter Kader zu einer Einheit zusammengewachsen ist. Wie das Fachblatt in seinen aktuellen Transfernews Deutschland berichtet, beschäftigt man sich bei der Hertha in diesem Zusammenhang mit Mitchell Weiser und Niklas Dorsch.

Kehrt Mitchell Weiser zurück?

Weiser, der schon von 2015 bis 2018 bei Hertha BSC spielte und dort die bislang beste Zeit seiner Karriere hatte, besitzt bei Bayer Leverkusen zwar noch einen Vertrag bis 2023, spielt aber in den sportlichen Planungen nicht mehr die ganz große Rolle. Zwar bleibt abzuwarten, wie Leverkusens neuer Trainer Gerardo Seoane mit dem 27-Jährigen plant, doch würde Bayer Weiser bei einem passenden Angebot wohl nicht die ganz großen Steine in den Weg legen.

Während Weiser auf beiden Außenbahnen defensiv wie offensiv die Möglichkeiten erweitern würde, wäre der 23-jährige Dorsch ein spielstarker Akteur für das zentrale Mittelfeld. Vor einem Jahr ist Dorsch für über drei Millionen Euro vom 1. FC Heidenheim zu KAA Gent gewechselt, unter anderem um internationale Erfahrungen zu sammeln. Der beim FC Bayern München ausgebildete Rechtsfuß bezeichnete den Wechsel nach Belgien indes auch schon als Zwischenschritt auf dem Weg in die Bundesliga. Nicht ausgeschlossen, dass Dorsch dort in der neuen Saison im Hertha-Trikot zu sehen ist.

Brandheiße Wett-Tipps mit den besten Quoten

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter