SC Freiburg: Wirbt Celtic Glasgow um Dominique Heintz?

In der Personalie Nico Schlotterbeck ist es in den vergangenen Tagen ruhig geworden. Nach einem überzeugenden Jahr als Leihspieler beim 1. FC Union Berlin steht der Innenverteidiger eigentlich ab dem 1. Juli wieder beim SC Freiburg unter Vertrag, doch bislang galt als keineswegs sicher, dass der 21-Jährige auch tatsächlich in den Breisgau zurückkehrt.

Denn Schlotterbeck hat mit seinen Leistungen auch andernorts Interesse geweckt. In den Transfernews Deutschland der letzten Wochen wurde über ein Interesse von Bayer Leverkusen spekuliert, während Transfer Insider weiterhin vor allem dem VfB Stuttgart nachsagen, den Youngster gerne ins Schwabenland holen zu wollen. Allerdings hat Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach bereits angedeutet, den U21-Europameister nicht für kleines Geld ziehen lassen zu wollen, sondern als Verhandlungsbasis eine Größenordnung wie bei Robin Koch und Luca Waldschmidt genannt, die im vergangenen Sommer jeweils für eine deutlich im zweistelligen Millionenbereich liegende Ablöse zu Leeds United bzw. Benfica Lissabon gewechselt sind.

Jetzt die besten Sportwetten-Boni sichern!

BildBet
9.9/10
BildBet Bonus
100% bis zu 100€
Zum Anbieter
NEO.bet
9.8/10
NEO.bet Bonus
100% bis zu 150€
Zum Anbieter
JackOne
9.7/10
JackOne Bonus
100% bis zu 100€
Zum Anbieter

Heintz nur noch bis 2022 unter Vertrag

Schlotterbeck selbst beschäftigt sich durchaus auch mit einem Abschied. Nicht zuletzt deshalb, weil der Defensivmann den direkten Konkurrenzkampf mit seinem drei Jahre älteren Bruder Keven vermeiden möchte. Beide sind Innenverteidiger mit starkem linken Fuß und damit vor allem in einer Viererkette direkte Kontrahenten. Setzt Trainer Christian Streich auf eine Dreierkette, könnten die beiden Brüder indes auch zusammen verteidigen.

Mit Dominique Heintz ist allerdings auch noch ein dritter Linksfuß für die Innenverteidigung im Kader. Der 27-Jährige, dessen Vertrag 2022 ausläuft, wäre ein Kandidat für einen SC Freiburg Transfer, sollten die Schlotterbeck-Brüder bleiben. Und offenbar gibt es auch schon einen Klub, der sich für Heintz interessiert.

Wie aus Schottland verlautet, soll Heintz auf der Wunschliste von Celtic Glasgow weit oben stehen. Die Schotten, die sich ihre an die Glasgow Rangers verlorene Vorherrschaft zurückholen möchten, sollen demnach bereit sein, rund sechs Millionen Euro in einen Bundesliga Transfer von Heintz zu investieren und auch schon mit Freiburg in Kontakt stehen.

Brandheiße Wett-Tipps mit den besten Quoten

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter