VfL Bochum: Atalan gefeuert, Bastians suspendiert

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspieler im Spiel

Die neue Saison der 2. Bundesliga ist noch keine 10 Spieltage alt und schon hat der VfL Bochum seinen zweiten Trainer entlassen. Nachdem Gertjan Verbeek kurz vor Saisonstart seinen Hut nehmen musste, wurde sein Nachfolger Ismail Atalan am heutigen Montag von seinen Aufgaben entbunden. Darüber hinaus wurde Kapitän Felix Bastians für 14 Tage suspendiert und darf nicht am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen.

Mit großen Ambitionen startete der VfL Bochum in die Saison, bereits nach knapp drei Monaten hängt der Haussegen an der Castroper Straße gehörig schief. Mit aktuell nur zehn Punkten rangiert das Team auf Platz 13 und läuft den Erwartungen weit hinterher. Die Konsequenz: Ismail Atalan, der erst Mitte Juli den Posten antrat, wurde als Trainer entlassen. Das gab VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter bekannt.

Trennung aufgrund sportlicher Gründe

 

Noch auf der Mitgliederversammlung am vergangenen Samstag kündigte Hochstätter eine gründliche Analyse der aktuellen sportlichen Situation an. Nach dieser wurde nun entschieden, Atalan von seinen Aufgaben sofortig zu entbinden. Hochstätter: „Wir haben nach gründlicher Analyse der aktuellen sportlichen Situation uns gemeinsam dafür entschieden, dass eine sofortige Beendigung der Zusammenarbeit für beide Seiten die sinnvollste Entscheidung ist.“

Mit drei Siegen, einem Unentschieden und fünf Niederlagen fehlten Atalan sportlich die Argumente für eine Weiterbeschäftigung. Zuletzt kassierte der VfL drei Niederlagen aus den vergangenen vier Spielen. Der als Aufstiegsaspirant gehandelte Klub liegt aktuell nur zwei Punkte vom Relegationsplatz für den Abstieg entfernt.

Kapitän für 14 Tage freigestellt

 

Nicht nur Atalan bekommt die sportliche Talfahrt zu spüren, sondern auch Kapitän Felix Bastians. Aufgrund einer Suspendierung darf der 29-Jährige in den nächsten zwei Wochen nicht am Trainings- und Spielbetrieb seines Vereins teilnehmen. Hochstätter sagte dazu: „Ich habe am Samstag angekündigt, alles auf den Prüfstand zu stellen. Dazu gehören auch unpopuläre Entscheidungen, und die Entscheidung, Felix Bastians zu suspendieren, ist eine solche. Er ist als Kapitän seiner Vorbildrolle, gerade dem Trainerteam gegenüber, nicht gerecht geworden und hat von Vereinsseite nun Zeit bekommen, darüber nachzudenken.“

Bastians hat in Bochum noch einen gültigen Vertrag bis Juni 2020. In dieser Saison stand er in acht von neun Partien über die volle Dauer auf dem Platz, lediglich gegen Nürnberg (1:3) am 7. Spieltag saß er über 90 Minuten auf der Ersatzbank.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen