Historischer Aufstieg für Brighton & Hove Albion

Die besten Online Sportwetten Close-up orange gelber Fussball auf Rasen

Es war eine einzige Party in blau und weiß! Brighton & Hove Albion aus dem südenglischen Städtchen Brighton hat am Wochenende zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Premier League perfekt gemacht. Auch ein Deutscher steht im Kader der Möwen und durfte dementsprechend mitfeiern.

Brighton & Hove Albion ist das neueste Mitglied der englischen Premier League. Der Klub mit dem nicht ganz alltäglichen Namen ist nach einem 2:1-Erfolg über Wigan Athletic nicht mehr von den Aufstiegsplätzen der Championship, Englands zweiter Liga, zu verdrängen. Somit sind die Möwen, wie der Verein aus dem Süden des Landes auch genannt wird, der 46. Klub, der seit Gründung der Premier League im Jahre 1992 in der englischen Eliteklasse mitkickt. Der größte Erfolg der Vereinsgeschichte war bisher das Erreichen des FA Cup-Finals 1983 gewesen.

Die Möwen sind der FC Bayern der Championship

92 Zähler aus 43 Spielen ergeben einen Punkteschnitt von 2,13 pro Partie. Dies würde in der Bundesliga zwar nur für Platz reichen, allerdings spielte Brighton eine ähnliche souveräne Saison wie der FC Bayern (2,37 Punkte pro Spiel). Die gesamte Spielzeit über mischten die Möwen in der Spitzengruppe der Championship mit, seit Spieltag 41 haben sie sogar die Tabellenführung vor Verfolger Newcastle United inne.

Mit 22 Toren kann Angreifer Glenn Murray den Löwenanteil des Aufstiegs für sich beanspruchen. Der Engländer ist Brightons bester Torschütze und muss im ligaweiten Vergleich nur Chris Wood (25) von Leeds United den Vortritt lassen.

Hünemeier mit wenigen Einsätzen in die Premier League

Unter den Feierwütigen des neuesten Premier League-Teilnehmers ist auch ein Deutscher. Uwe Hünemeier war im Sommer 2015 vom SC Paderborn nach Südengland gewechselt und ist seitdem Bestandteil des Teams von Aufstiegstrainer Chris Hughton. Allerdings ist die aktuelle Saison nicht nach den Vorstellungen des 31-Jährigen, der in der Jugend von Borussia Dortmund ausgebildet wurde, verlaufen. Der Innenverteidiger kam nur in neun von 43 Ligapartien zum Einsatz. Zu Beginn der Saison hatte er noch mit einer Verletzung aus der Spielzeit 2015/16 zu kämpfen, spielte sich in den letzten Wochen jedoch wieder ins Team. In den jüngsten acht Partien stand er immer über die volle Distanz auf dem Platz. Sein Vertrag bei den Möwen läuft noch bis 2018.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen