Robben & Co.: Das sind die torgefährlichsten Ausländer der Bundesliga

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspiel zwei Spieler auf dem Spielfeld Umarmung

Gerade erst hat Arjen Robben den Rekord des torgefährlichsten Ausländers beim FC Bayern geknackt. Mit 93 Treffern liegt er nun vor Giovane Elber (92). Doch wie sieht es im ligaweiten Vergleich aus? Welche Legionäre erzielten die meisten Tore? Wir sagen es Ihnen!

178 Bundesliga-Spiele und 93 Tore – die Bilanz von Arjen Robben im Trikot des FC Bayern kann sich sehen lassen. Und es hätten sogar noch mehr Treffer sein können, wäre der Niederländer in seiner Karriere nicht so oft verletzt gewesen. Daher ist es auch kein Wunder, dass der inzwischen 33-Jährige in der ewigen Ausländer-Torschützenliste nur auf Rang elf landet.

Lewandowski designierter Spitzenreiter

Weniger überraschend ist dagegen die Besetzung von Platz eins. Claudio Pizarro ist ein echtes Bundesliga-Urgestein. Satte 432 Partien absolvierte er für Werder Bremen, den FC Bayern und seit neuestem auch für den 1. FC Köln. In 38.350 Minuten Spielzeit kam der Peruaner auf 191 Tore. Es dürfte allerdings nicht mehr lange dauern, dann wird Pizarro von einem Bayern-Kollegen abgelöst werden. Robert Lewandowski ist zwar erst seit 2010 in der Bundesliga, trifft seitdem jedoch in unglaublicher Regelmäßigkeit. Acht Tore waren seine schlechteste Ausbeute in einer Saison (2010/11). Seitdem hat der Pole immer zweistellig getroffen, sodass er in der Bundesliga inzwischen auf 162 Einschläge kommt. Ruft Lewandowski weiter konstant seine Leistung ab, wird er Pizarro wohl zum Ende der Hinrunde 2018/19 eingeholt haben. Auf Platz drei, vier und fünf folgen mit Giovane Elber (133), Ailton und Stephane Chapuisat (beide 106) drei Spieler, die nicht mehr aktiv sind.

Keiner ist so effektiv wie Aubameyang

Doch geht es um die Effektivität, hat Lewandowski wie schon in der vergangenen Saison im Kampf um die Torjägerkanone das Nachsehen. Denn sein ewiger Rivale Pierre-Emerick Aubameyang braucht noch weniger Zeit für ein Tor. Mit 131 Minuten pro Bundesliga-Treffer legt der Pole schon eine sehr gute Zeit hin, doch der Gabuner unterbietet dieses noch einmal. Auba trifft für den BVB alle 128 Zeigerumdrehungen. Mit diesen Werten kann in der Bundesliga-Geschichte kein Angreifer mithalten (alle Spieler, die mindestens 40 Tore erzielten).

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen