Bundesliga: Diese zehn Stars sind im Sommer ablösefrei

Es ist der Winter-Streitfall beim FC Bayern: Wo soll Thomas Müller künftig spielen? Dem Weltmeister droht durch das Luxus-Angebot in der Offensive beim Rekordmeister eine Statistenrolle. Dabei kann es für Müller nur eine Position geben.

Geht es nach Weltmeister Lothar Matthäus, so ist „in der Rückründe für Thomas Müller kein Platz mehr in der Startelf des FC Bayern“. Diese Meinung, jüngst in seiner Sport Bild-Kolumne vertreten, dürfte die Bayern-Legende allerdings ziemlich exklusiv haben.

Matthäus‘ einstiger Weltmeisterkollege Thomas Berthold kann mit Blick auf die aufgemachte Diskussion nur den Kopf schütteln. „Ich verstehe die ganze Aufregung um Thomas Müller nicht“, so der frühere Bayern-Profi in einer Einschätzung im Kicker (aktuelle Ausgabe), „sollte sich Carlo Ancelotti jetzt entscheiden, dem Nationalspieler die eine oder andere Pause zu gönnen, muss das nicht zu dessen Nachteil sein.“

Bei der EURO wirkte Müller ausgepowert

Richtig. Denn weder für die Bayern noch für den nach der EURO im Sommer überspielt wirkenden Müller wirkte es sich gegen RB Leipzig (3:0) im letzten Spiel 2016 negativ aus, dass der Publikumsliebling ohne Einsatz im Kader stand. Im in dieser richtungweisenden Partie praktizierten 4-2-3-1 musste Müller für Thiago auf der Bank Platz nehmen. Die überragende Leistung des Spaniers bestätigte Ancelottis riskante Entscheidung. Arjen Robben und Douglas Costa übernahmen die Halbpositionen und der in der Spitze gesetzte Robert Lewandowski glänzte in der Mittelstürmerposition.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen