Vorentscheidung im Abstiegskampf?

Bis zur 44. Minute der Partie 1. FC Köln gegen den VfB Stuttgart sah es so aus, als hätten die Rheinländer das noch zur Winterpause Unmögliche wahrgemacht und sich mit einer famosen Serie tatsächlich zu einem ernsthaften Mitbewerber im Kampf um den Klassenerhalt rangekämpft. Nach dem 1:0 von Torjäger-Oldie Claudio Pizarro verließ man in der Blitztabelle erstmals seit dem 3. Spieltag den letzten Platz, hatte nur noch fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und zog die vorher so starken Schwaben (zehn Punkte aus vier Spielen) wieder in den Abstiegssumpf.

Köln schenkt Stuttgart den Sieg – und sich den Abstieg?

Doch binnen 126 Sekunden traf Mario Gomez unter gütiger Mithilfe der Kölner Abwehr zwei Mal. Von diesem Schock erholte sich der FC nicht mehr und verlor das 16. Spiel der Saison. Acht Punkte beträgt damit der Rückstand auf Platz 16, und das, obwohl der FC in der Tabelle der letzten neun Spiele auf Platz 6 liegt, nur drei Punkte hinter dem Zweiten aus Dortmund. Doch die Hypothek mit nur drei Punkten aus den ersten 16 Spielen wiegt einfach zu schwer. Die Quote dafür, dass die Geißbockelf zum Saisonende einen der drei letzten Plätze belegt, beträgt 1,05.

Gehen auch beim Dino die Lampen aus?

Gleiches gilt für den Hamburger SV, der das vermeintliche Endspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Mainz trotz vieler guter Möglichkeiten und einer 30-minütigen Überzahl nicht gewinnen konnte. Sieben Punkte beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz, den man in Hamburg so gut kennt. Um die bei nur noch neun Spielen aufzuholen, müssen Dreier her – doch weiß der Bundesliga-Dino kaum noch, wie man gewinnt. Seit zwölf Spielen konnte kein Dreier mehr gelandet werden (0-5-7) und wenn man bedenkt, dass zwei der vier Siege an den ersten beiden Spieltagen erreicht wurden, bedeutet dies, dass nur noch zwei (!) der letzten 23 Spiele siegreich gestaltet wurden. Am Samstag steht die Reise zum FC Bayern an – hoch gewinnen wird man wohl auch dort nicht. Eher anders rum, denn in München setzte es zuletzt acht Niederlagen in Folge mit 3:45 Toren! Die Quote von 2,15 für einen Sieg der Bayern mit mehr als einem Tor Vorsprung erscheint da wie ein Selbstgänger.

Wer muss in die Relegation?

Einzig spannend scheint nur noch die Frage, wer in die Relegation muss. Zur Zeit hat Mainz 05 diesen Rang inne, aber der VfL Wolfsburg ist punktgleich. Doch während Mainz seit drei Spielen ungeschlagen ist (1-2-0), zeigt der Trend bei den Wölfen gnadenlos nach unten. Nur eine (!) der letzten elf Begegnungen konnte gewonnen werden (1-5-5). Dazu scheint das Team immer noch nicht den Ernst der Lage begriffen zu haben und spielt jetzt in Hoffenheim, gegen Schalke, in Berlin und in Freiburg. Es spricht nicht viel dagegen, dass der Meister von 2009 und Pokalsieger von 2015 spätestens dann wieder auf dem Platz steht, auf dem man auch schon am Ende der letzten Saison stand: 16. Auch wenn noch Mainz 05 mit der Quote von 2,15 bei den Buchmachern vor Wolfsburg (3,25) liegt.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen