Diese Neuzugänge stehen bereits fest

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspieler auf dem Spielfeld klatscht

Alljährlich beginnen die Klubs aus der Bundesliga schon kurz nach der Winterpause ihre Planungen für die kommende Saison. Bereits zahlreiche Wechsel wurden schon als perfekt vermeldet. Wir haben eine Übersicht:

Planungssicherheit scheint zu ziehen! Denn wirft man derzeit einen Blick auf die fixen Transfers für das Sommerfenster 2017, so sind die Spitzenklubs FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig auf dem Transfermarkt bisher am fleißigsten gewesen. Alle drei Klubs präsentierten bereits zwei Neuzugänge.

Der FC Bayern hat gleich doppelt bei der TSG Hoffenheim zugeschlagen. Während Nationalspieler Sebastian Rudy ablösefrei zu den Münchnern wechselt, kosten die Dienste von Niklas Süle 20 Millionen Euro. Rudy könnte zusammen mit Joshua Kimmich die Lahm-Nachfolge auf der rechten Verteidigerposition stemmen, Süle wird außerdem den Konkurrenzkampf in der Innenverteidigung anheizen.

BVB und RBL wollen Schwachstellen ausmerzen

Problem erkannt, Problem behoben? Das werden wir wohl erst in einigen Monaten wissen, doch zumindest haben die Bayern-Verfolger Dortmund und Leipzig einige Probleme gegenüber den Münchnern ausgemacht. Der FCB kassierte in den bisherigen 31 Partien nur 17 Gegentreffer, in Leipzig und Dortmund sieht das anders aus. Die Bullen mussten 31 Tore hinnehmen, der BVB sogar 35. Dementsprechend wurden beide Klubs auf dem Transfermarkt aktiv. Die Borussia eiste Wunschverteidiger Ömer Toprak dank einer Ausstiegsklausel für zwölf Millionen Euro von Bayer Leverkusen los, Leipzig sicherte sich die Dienste von Torwart-Talent Yvon Mvogo. Der 23-Jährige kommt für fünf Millionen Euro von den Young Boys Bern aus der Schweiz. Außerdem kommt mit Philipp Köhn (VfB Stuttgart U 19) ein weiterer Keeper nach Sachsen. Der BVB stellte als zweiten Transfer Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach vor. Der Mittelfeldspieler kostet ebenfalls rund zwölf Millionen Euro.

Bremen investiert

Immerhin schon einmal konnten Bayer Leverkusen, der VfL Wolfsburg, der FC Ingolstadt, Werder Bremen, der SV Darmstadt und die TSG Hoffenheim auf dem Transfermarkt Vollzug melden. Am meisten Geld gaben dabei die Bremer aus. Für 4,5 Millionen Euro wechselt Ludwig Augustinsson an die Weser. Der schwedische Verteidiger kickte bislang für den dänischen Rekordmeister FC Kopenhagen.

Auf Talente-Fang waren bisher Leverkusen, Wolfsburg, Ingolstadt und Hoffenheim unterwegs. Den größten Schnapp dürfte dabei die TSG aus Hoffenheim gemacht haben. Die Kraichgauer zogen den österreichischen Mittefeldspieler Florian Grillitsch an Land. Der 21-Jährige gehörte in der Rückrunde zu den Werder-Leistungsträgern und hatte somit einen großen Anteil auf Aufschwung der Hanseaten. Sein Vertrag in Bremen läuft aus. Er ist ablösefrei.

Für Dominik Kohr ist der Wechsel vom FC Augsburg nach Leverkusen eine Rückkehr in die Heimat. Der 23-Jährige wurde seit 2008 in der Bayer-Jugend ausgebildet und wechselte 2014 erst auf Leihbasis, ein Jahr später dann fest zum FCA. Er kostet den Werksklub zwei Millionen Euro Ablöse.

Die weiteren Talente-Wechsel: Ingolstadt verstärkt sich mit dem 19-jährigen Phil Neumann vom FC Schalke und Wolfsburg holt Marvin Stefaniak von Zweitligist Dynamo Dresden.

Neun Klubs noch ohne externen Neuzugang

Außerdem verstärkt mit Kevin Großkreutz ein Weltmeister den designierten Absteiger SV Darmstadt.

Borussia Mönchengladbach, Schalke, Hamburg, Mainz 05, Hertha, Köln, Augsburg, Eintracht Frankfurt und der SC Freiburg verpflichteten noch keine externen Spieler, die nicht schon in dieser Saison ausgeliehen waren.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen