Bundesliga: Diese fünf Spieler sind aktuell ohne Vertrag

1.084 Bundesliga-Spiele, 260 Bundesliga-Tore und 232 Länderspiele – trotzdem haben diese fünf Spieler derzeit keinen Arbeitgeber. Bestes Fußballalter, zweiter oder sogar dritter Frühling, in diesem Mix ist alles enthalten. Wir sagen Ihnen, welche Stars aktuell ohne einen Euro Ablöse zu haben sind.

Eric-Maxim Choupo-Moting:

Nach drei Jahren auf Schalke plant der Kameruner, der in Hamburg geboren wurde, eine Luftveränderung. Eine Empfehlung vom S04 wird er dabei wahrscheinlich nicht bekommen, schließlich war die letzte Saison seine schwächste im Trikot der Königsblauen. Nur drei Tore gelangen dem Offensivspieler in 23 Einsätzen. Zuletzt wurde er immer wieder mit Klubs aus dem Ausland in Verbindung gebracht. Vor allem zahlreiche Klubs aus der türkischen Süper Lig sollen Interesse haben.

Holger Badstuber:

Er ist der bemitleidenswerteste Spieler im deutschen Fußball. Der Ex-Münchner konnte in seinen wenigen Monaten beim FC Schalke als Leihspieler nicht überzeugen. Sowohl die Bayern als auch die Königsblauen wollten nicht mit dem Innenverteidiger in die Saison gehen. Vor einigen Wochen kündigte der 31-fache Nationalspieler an, „zu einem internationalen Top-Klub, der im europäischen Wettbewerb vertreten ist“, wechseln zu wollen. Zu gönnen wäre es ihm.

Dennis Aogo:

SC Freiburg, Hamburger SV und Schalke 04 – die Vita von Dennis Aogo kann sich sehen lassen. Trotz seiner Erfahrung von 213 Bundesliga-Spielen findet der Defensiv-Spezialist derzeit keinen neuen Klub. Nach dem Abgang von Bastian Oczipka soll wohl Eintracht Frankfurt über eine Verpflichtung des 30-Jährigen nachdenken. Allerdings besteht für die Hessen ein gewisses Risiko, schließlich ist Aogo eine Wundertüte. In der vergangenen Saison kam er nämlich nur auf sieben Ligaeinsätze (287 Minuten).

Johan Djourou:

So nah dran und trotzdem noch vereinslos. Johan Djourou stand bereits kurz vor einem Wechsel zum französischen Erstligisten HSC Montpellier. Doch der Schweizer konnte sich nicht mit Klub einigen und so geht die Suche nach einem neuen Arbeitgeber weiter. Mit seinen 30 Jahren gehört der Innenverteidiger noch nicht zum alten Eisen, gilt allerdings auch nicht als ganz einfacher Typ. Vor wenigen Monaten gab es u.a. mit HSV-Trainer Markus Gisdol Ärger. Auch deswegen wurde der auslaufende Vertrag in der Hansestadt nicht verlängert.

Claudio Pizarro:

Er ist der beste ausländische Bundesliga-Torschütze aller Zeiten. Claudio Pizarro kann auf 191 Buden im deutschen Oberhaus zurückblicken, ist allerdings schon stolze 38 Jahre alt. Trotzdem denkt der Peruaner noch nicht an eine Rückkehr in seine Heimat oder gar ans Karriereende. Vielmehr informierte er zuletzt seinen Berater, dass er seine Laufbahn in Europa fortsetzen möchte. In der Bundesliga ist wohl kein Platz mehr für den Ex-Bremer, in Liga 2 wäre Pizarro jedoch eine große Nummer. Ist nur die Frage, ob er sich mit Auswärtsfahrten nach Sandhausen, Heidenheim und Aue anfreunden könnte.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen