Champions League: Das macht Hoffnung auf ein BVB-Weiterkommen

Null Punkte und 2:6 Tore – so lautet die Bilanz von Borussia Dortmund nach zwei Spieltagen in der Champions League. Im Spiel bei APOEL Nikosia steht der BVB unter Druck. Wenn der Klub in der Königsklasse überwintern will, muss unbedingt gewonnen werden. Es gibt einige Punkte, die den Schwarz-Gelben Hoffnung auf ein Weiterkommen machen.

Den Start in die Champions League hatte sich Borussia Dortmund garantiert anders vorgestellt. Sowohl bei den Tottenham Hotspur als auch daheim gegen Titelverteidiger Real Madrid musste sich der BVB mit 1:3 geschlagen geben. Trotzdem glauben im Lager der Westfalen Spieler und Verantwortliche noch an ein Überstehen der Gruppenphase.

Nichts ist unmöglich

In der Geschichte der Champions League schafften bislang 14,6% aller Mannschaften, die nach zwei Spieltagen keinen Zähler auf dem Konto hatten, den Sprung in die K.O.-Phase. Aussichtslos ist die Situation für den BVB also keineswegs.

Gewinnt die Borussia am Dienstag (20:45) Uhr in Nikosia, ist das Rennen um das Weiterkommen wieder offen. In der Saison 2013/14 hatte Dortmund nach drei Spieltagen ebenfalls nur drei Punkte auf der Habenseite, am Ende wurden die Westfalen noch Gruppenerster und ließen Arsenal, Neapel und Marseille hinter sich.

Rückkehr der Leistungsträger

Zwar musste die Borussia am Samstag in der Bundesliga eine ärgerliche Niederlage gegen RB Leipzig (2:3) hinnehmen, Grund zur Panik besteht deswegen allerdings nicht. Alle Gegentore resultierten aus leichtfertigen Fehlern. Der BVB konnte den Ausfall von insgesamt vier gelernten Außenverteidigern nicht auffangen und hatte in der Defensive auf beiden Außenbahnen Probleme mit den Flinken Sachsen.

Für die Zukunft besteht Hoffnung auf Besserung im Personalbereich. Marcel Schmelzer hat die Reise nach Zypern mit angetreten und könnte bereits gegen Nikosia eine Option sein. Dann müsste auf der linken Seite nicht wieder Innenverteidiger-Talent Dan-Axel Zagadou verteidigen. Auch Raphael Guerreiro hat das Training wieder aufgenommen und wird in Kürze eine Option für Trainer Peter Bosz sein.

Zwei vermeintlich leichte Aufgaben

Damit der BVB noch aufs Achtelfinale hoffen darf, müssen die beiden Duelle gegen APOEL Nikosia gewonnen werden. Bereits in zwei Wochen steht in Dortmund das Rückspiel gegen die Zyprioten an. Siegt die Borussia in beiden Spielen, könnte das Team bei günstigen Resultaten der Konkurrenz aus Tottenham und Madrid bereits auf Platz 2 der Gruppe H vorrücken.

Großes Plus: APOEL hat eine fürchterliche Bilanz gegen deutsche Klubs. Aus 16 Duellen mit Vereinen aus der Bundesliga holte Nikosia lediglich einen Sieg und ein Unentschieden, 14 Kräftemessen gingen verloren. Aus BVB-Sicht ist zu hoffen, dass die Bilanz der Zyprioten in zwei Wochen bei 16 Niederlagen steht.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen