Champions League-Qualifikation: Lebt der Salzburg-Traum weiter?

Auf die Fußballer von RB Salzburg wartet am Mittwoch die vorletzte Hürde auf dem Weg in Champions League. Im Rückspiel der 3. Qualifikationsrunde muss der österreichische Meister zum Titelträger aus Kroatien, HNK Rijeka. Für die Bullen ist es bereits der zehnte Anlauf auf die Königsklasse. Außerdem treffen Ajax Amsterdam und OGC Nizza sowie Rosenborg Trondheim und Celtic Glasgow aufeinander.

HNK Rijeka – RB Salzburg

Bereits neunmal scheiterte RB Salzburg in der Champions League-Qualifikation. Damit soll nun Schluss sein. Allerdings holte Österreichs Meister im Hinspiel zu Hause nur ein 1:1 und auch in der Liga kamen die Bullen am Wochenende gegen Aufsteiger LASK Linz nicht über ein 1:1 hinaus. Ein ähnlich schwacher Saisonstart wie im letzten Jahr könnte den Salzburgern erneut zum Verhängnis werden, denn Rijeka ist nach drei Spieltagen in der kroatischen Liga schon in Top-Form. HNK ließ als einziges Team noch keine Punkte liegen und schoss dabei im Schnitt fast drei Tore. Sollte Rijeka daheim gegen Salzburg mindestens zwei Treffer erzielen, winkt schon Quote 2,25. Bei den derzeitigen Leistungen der Bullen wäre dies auf jeden Fall keine Überraschung.

Ajax Amsterdam – OGC Nizza

Das vermutlich namhafteste Duell in der dritten Champions League-Qualifikationsrunde ist vor dem Rückspiel äußerst spannend. Der erste Vergleich von Ajax und OGC endete mit einem 1:1. Beide Teams sind noch nicht im Meisterschaftsbetrieb, für beide Klubs ist es die erste Runde in der Quali, weswegen auch gleiche Voraussetzungen herrschen. Während Nizza am Wochenende nicht im Einsatz war, testete Ajax-Coach Marcel Keizer seine Truppe noch einmal in einem Freundschaftsspiel. Gegen den englischen Zweitligisten Hull City gab es allerdings nur ein Remis (3:3). Ajax ist saisonübergreifend seit zwölf Pflichtspielen zu Hause ohne Punktverlust, weshalb sie natürlich auch als Favorit in das Rückspiel gehen. Siegt Amsterdam gegen Nizza, wartet Quote 1,75 auf Sie.

Rosenborg Trondheim – Celtic Glasgow

Zu Beginn des Jahrtausends wäre dieses Duell vermutlich ein großer Kracher in der Champions League gewesen. Inzwischen begegnen sich die Norweger und die Schotten schon in der dritten Quali-Runde. Genau wie die anderen beiden von uns behandelten Spiele, gab es auch bei Rosenborg gegen Celtic im Hinspiel ein Remis (0:0). Erneut muss Celtic auf Superstar Moussa Dembele verzichten. Der junge Angreifer muss wegen einer Muskelverletzung pausieren. Trotzdem zeigten sich die Schotten am Wochenende im Test gegen den FC Sunderland in Torlaune. Mit 5:0 fegten sie den englischen Zweitligisten weg. Für mindestens zwei Glasgow-Tore gibt es von unseren Buchmachern die Quote 2,30. Es ist bereits das vierte Duell der beiden Klubs und nie gab es den Fall, dass beide Mannschaften in einer Partie trafen. Dies würde am Mittwoch Quote 2,05 bringen.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen