El Clásico: Barca plant wilden Ritt in Madrid

Gespannt schaut die Fußballwelt einen Tag vor Heiligabend nach Madrid. Schauplatz: Estadio Santiago Bernabéu. Wenn sich die Sport-Gazetten gegenseitig mit Schlagzeilen überbieten, Ronaldo auf Messi trifft und es um mehr als „nur“ Fußball geht, ist Clasico-Zeit!

Die Kräfteverhältnisse zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona schwappten in eher ungewöhnlicher Deutlichkeit hin und her. Noch im August setzte es für die Katalanen in der spanischen Supercopa krachende Niederlagen (1:3/0:2) gegen den Erzrivalen, die nicht allein mit dem Verlust des zu PSG abgewanderten Neymar zu erklären waren.

Drei Monate später sind es die viertplatzierten Königlichen, die vor dem insgesamt 270. Clasico am Samstag (ab 13:00 Uhr) unter Zugzwang stehen. Die Sieg-Quote liegt bei 2,10. Bei einer Niederlage gegen das ungeschlagene Barca vergrößert sich der Rückstand zur Spitzenreiter auf 14 Punkte – auch bei einem Spiel weniger keine schöne Bescherung für alle Madridistas!

Mehrere Stars verpassen den Spanien-Kracher

Nach einer Schwächephase zum Saisonstart nähert sich das weiße Ballett von Trainer Zinedine Zidane langsam wieder seinem gewohnten Rhythmus an. Zuletzt schossen sich Toni Kroos und Co. bei der FIFA Klub-WM (8. Titel unter Zidane) für den Clasico warm. Spalier stehen werden die seit Saisonbeginn von Ernesto Valverde trainierten Katalanen aber weder vor noch während des Spiels.

Ziemlich sicher werden d gefürchteten Sturmtrios beider Teams drücken dem Spiel der Spiele am Samstag sicher wieder ihren Stempel auf. Durch den Ausfall von Gareth Bale wird aus BBC nun ABC – Asensio, Benzema Cristiano Ronaldo. Auf Seiten der Gäste (MSD) sind Lionel Messi und Luis Suarez – in Anführungsstrichen – auf sich allein gestellt. Ein Comeback des Ex-Dortmunders Ousmane Dembélé (Sehnenriss) kommt noch zu früh, Ersatzmann Paco Alcácer erlitt vor wenigen Tagen eine Oberschenkelverletzung.

Nur 4 Liga-Tore: CR7 auf Formsuche

Wer entscheidet also den Spanien-Kracher? Unsere Buchmacher sehen Messi und Ronaldo bei den Torschützen-Wetten (jeweils 1,65) gleichauf. Umso weiter liegen die beiden im Torjäger-Ranking auseinander. „La Pulga“ führt mit 14 Buden, während CR7 nur 4 seiner 16 Pflichtspieltreffer in der Liga erzielt hat. Vielleicht ist das Formtief nach dem Doppelpack beim jüngsten 5:0 gegen Sevilla vorbei.

In Reals Wohnzimmer sind die Katalanen in jedem Fall zu außergewöhnlichen Leistungen im Stande. 3 Siege (4:3/4:0/3:2) in den letzten 4 Partien schmücken die Auswärtsbilanz – auch dank Suarez! In seinen ersten 7 Clasicos hat „El Pistolero“ bereits 4 Mal eingenetzt. 2 Barca-Tore am Samstag bringen eine 1,95-Quote.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen