Saison 2018/19: Das sind die absoluten Underdogs – Teil 2

Die besten Online Sportwetten am Abend im Stadion beleuchtet Weitwinkel Fussballspieler auf Feld Zuschauer Fankurve

Seit Pfingstmontag stehen alle Teilnehmer für die DFB-Pokal-Saison 2018/19 fest. Neben den üblichen Klubs aus den Profiligen haben es natürlich auch wieder zahlreiche Amateurvereine in die erste Hauptrunde des größten Pokalwettbewerbs Deutschlands geschafft. Wir stellen Ihnen die ganz großen Underdogs vor.

Rot-Weiß Koblenz

Derbysieger und erstmals DFB-Pokal-Teilnehmer – für Rot-Weiß Koblenz war der Pfingstmontag äußerst erfolgreich. Ausgerechnet gegen den großen Bruder TuS Koblenz siegte RWK mit 1:0. Während die Koblenzer in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar eher im Tabellenmittelfeld rumdümpelten, spielen sie in der kommenden Saison auf der großen DFB-Pokal-Bühne. Das wird auch Trainer-Legende Rudi Gutendorf freuen. Der inzwischen 91-jährige gebürtige Koblenzer trainierte Rot-Weiß bereits in den 50er Jahren.

BSG Chemie Leipzig

In der Regionalliga Nordost reichte es nicht für den Klassenerhalt, dafür steht der erste Sachsenpokalsieg sowie die erste DFB-Pokal-Teilnahme zu Buche – die BSG Chemie Leipzig beendet die Saison 2017/18 mit gemischten Gefühlen. Das 1:0 gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf brachte dem chronisch klammen Verein zudem die wichtige Summe von 115.00 Euro.

1.FC Lok Stendal

Zwischen DFB-Pokal-Wahnsinn und Liga-Alltag steht derzeit auch der 1. FC Lok Stendal. Der Klub aus Sachsen-Anhalt kämpft in der Oberliga um den Klassenerhalt, hat aktuell vier Zähler Rückstand, dafür jedoch noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Gegen Drittliga-Meister 1. FC Magdeburg hielt Stendal im Landespokalfinale äußerst gut mit. Trotz der 0:1-Pleite ist der 1. FC Lok als Magdeburg-Vertreter trotzdem für den DFB-Pokal qualifiziert.

SV Linx

Als klassentiefster Vertreter aller Vereine geht der SV Linx als der große Außenseiter in die DFB-Pokal-Saison 2018/19. Oder doch nicht? Der SVL spielt zwar aktuell noch in der Verbandsliga, steht drei Spieltage vor dem Ende jedoch an der Spitze und könnte somit in die Oberliga aufsteigen. Der DFB-Pokal ist dem Verein aus Südbaden nicht fremd. Bereits 1995 war man in dem Pokal-Wettbewerb auf Bundeseben vertreten und bekam gleich in Runde eins einen echten Kracher zugelost. Gegen den FC Schalke 04 kassierte Linx nur eine knappe 1:2-Niederlage.

TuS Erndtebrück

Irgendwo versteckt im Landkreis Siegen/Wittgenstein befindet sich das kleine Örtchen Erndtebrück. Der ortsansässige TuS hat sich in den letzten Jahren im Fußballverband Westfalen jedoch einen echten Namen gemacht. Zwar steigt Erndtebrück aus der Regionalliga West wieder ab, dafür qualifizierte sich der Klub zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte für den DFB-Pokal. In den ersten beiden Anläufen reichte es leider nicht für ein Tor. Sowohl das Duell gegen den SV Darmstadt (0:5) als auch gegen Eintracht Frankfurt (0:3) ging ohne eigenen Treffer verloren.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen