Diego Costa und Co.: Die Rückkehrer zum Ex-Klub

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspieler Diego Costa jubelnd auf dem Spielfeld

Es ist perfekt: Diego Costa wechselt zurück zu Atletico. Der Stürmer, der bereits von 2010 bis 2014 für die Rojiblancos auf Torejagd ging, bestand den Medizincheck und macht einen Haken hinter seine Zeit beim FC Chelsea. Er ist nicht der erste Star, den es zum alten Verein zurückzieht. Nicht immer war das zweite Engagement ähnlich erfolgreich wie das erste.

Diego Costa war die Freude über seine Rückkehr zu Atletico Madrid anzumerken. Nachdem sich die Spanier mit dem FC Chelsea über die Ablösemodalitäten einigten und der 28-Jährige den Medizincheck bestand, äußerte er sich euphorisch über seinen Wechsel: „Ich bin sehr glücklich, nach Hause zurückzukehren. Ich habe große Lust, endlich loszulegen.“

Auf seinen ersten Einsatz muss der spanische Nationalspieler allerdings noch warten. Aufgrund einer Transfersperre für Atletico ist Diego Costa erst ab Januar 2018 für seinen neuen alten Klub spielberechtigt. Bis dahin darf er nur am Training teilnehmen.

Erfolgreiche Rückkehrer

Bei Atletico will der gebürtige Brasilianer an die Erfolge seines ersten Engagements in der spanischen Hauptstadt anknüpfen. Mit den Rojiblancos wurde er 2014 spanischer Meister und erzielte für den Klub insgesamt 64 Tore in 164 Pflichtspielen.

Als Vorbild für eine erfolgreiche Rückkehr gelten Lothar Matthäus (zurück Bayern München), Stefan Effenberg (zurück Bayern München) und Olaf Thon (zurück Schalke). Das deutsche Trio feierte auch bei ihren zweiten Engagements bei den Klubs ihres Herzens große Erfolge und avancierte schnell zu Leistungsträgern. Matthäus gewann mit dem FCB vier Meisterschaften, Effenberg holte den Titel in der Champions League und Thon war ein fester Bestandteil der Eurofighter.

Gescheiterte Rückkehrer

Aber nicht immer können die Rückkehrer an die guten Leistungen von früher anknüpfen. Michael Ballack war bei seiner zweiten Zeit in Leverkusen bereits über seinen Zenit und war eher Mitläufer statt Anführer. Auch Andrej Schewtschenko war bei seiner Rückkehr vom FC Chelsea zum AC Milan nur noch ein Schatten vergangener Tage.

Fabio Cannavaro (zurück zu Juventus), Tim Borowski (zurück zu Werder), Rafael van der Vaart (zurück zum HSV) oder Ivica Olic (zurück zum HSV) enttäuschten auf ganzer Linie und konnten die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Nuri Sahin (zurück zum BVB), Shinji Kagawa (zurück zum BVB), Jose Antonio Reyes (zurück zum FC Sevilla) oder Fernando Torres (zurück zu Atletico) scheiterten zwar nicht, wurden aber auch nie wieder so stark wie in ihrer ersten Zeit. Man darf gespannt sein, wie sich Diego Costas zweites Engagement bei Atletico entwickeln wird.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen