Dritter Europapokal ist reine Geldmacherei

Nun ist offiziell, was bereits seit einigen Wochen als Gerücht durch die Fußball-Welt kursierte: Ab 2021 wird es neben der Champions – und Europa League einen dritten Europapokal geben. Doch wieso wird dieser eingeführt? Na klar, die UEFA will noch mehr Geld scheffeln.

Wer erinnert sich nicht an legendäre Duelle zwischen dem MSV Duisburg und dem KRC Genk oder auch VfB Stuttgart gegen Germinal Ekeren? Die Fußball-Fanatiker wissen nun genau, worauf wir anspielen wollen. All diese Duelle fanden im Europapokal der Pokalsieger statt. Bis 1999 existierte dieser Wettbewerb als dritter neben der Champions League und dem UEFA Cup. Da der Europapokal der Pokalsieger jedoch immer als Stiefkind der UEFA belächelt wurde und somit immer mehr an Renommee verlor, wurde er Ende des vergangenen Jahrtausends abgeschafft. Seitdem gab es nur noch die Königsklasse und den UEFA Cup bzw. die Europa League

Nun ist die Geldmaschinerie der UEFA auf die Idee gekommen, noch mehr Kohle einzufahren. Daher wird die knapp 20 Jahre alte Reform quasi rückgängig gemacht. Naja, fast! Es soll ab 2021 zwar wieder einen dritten Europapokal geben, dieser soll dem Europapokal der Pokalsieger jedoch nicht ähneln. Viel mehr sollen Teams aus kleinen Ländern die Möglichkeit haben, sich auf internationaler Bühne zu präsentieren.

Noch kein Name gefunden

Doch dies ist nur ein vorgeschobener Grund, schließlich ist die Europa League bis zu den K.O.-Duellen im Viertelfinale meistens höchst uninteressant. Ein neuer Wettbewerb würde ähnliche Duelle wie der Pokalsieger-Wettbewerb hervorbringen. FC Valletta gegen FK Spartaks Jürmala – wer will das sehen? Vermutlich nur die 50.000 Einwohner, in den jeweiligen Städten, die von der Partie betroffen sind. Mit sportlichem Wettbewerb ist der noch namenlose Stiefbruder der Champions – und Europa League nicht zu erklären.

Stattdessen reichen die Arme der UEFA-Krake bald auch bis in die letzten Ecken Europas. Einer der wenigen Vorteile: Die Europa League bekommt ein Upgrade. Im Zuge der Einführung des neuen Wettbewerbs sollen weniger Teams an der EL teilnehmen. Die sportliche Dichte wird somit deutlich besser werden und macht die Europa League interessanter!

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen