Vorschau auf die deutschen EL-Sechzehntelfinal-Hinspiele | Statistik & Wetten

Nach der Champions League startet am Donnerstag auch die Europa League ins neue Jahr. Mit Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt können noch zwei deutsche Mannschaften auf den Titel hoffen. Unsere Vorschau auf die Sechzehntelfinal-Hinspiele der beiden Bundesligisten:

FK Krasnodar – Bayer Leverkusen (Do., 18:55 Uhr)

Ist das ein Vorteil? Während Bayer Leverkusen bereits seit Wochen schon wieder voll im Wettkampf-Stress steckt, können die Spieler des FK Krasnodar vollkommen ausgeruht in die Europa League gehen. Schließlich ist es durch die lange Winterpause in Russland das erste Pflichtspiel des Jahres für Krasnodar. Andererseits haben sie sich bereits seit Monaten in einem echten Wettkampf messen können. So oder so geht Bayer Leverkusen als Favorit in das Duell. Denn die Werkself spielt derzeit – abgesehen vom Pokal-Aus beim 1. FC Heidenheim (1:2) – erfrischenden und erfolgreichen Offensivfußball. Elf Tore gelangen Bayer unter dem neuen Coach Peter Bosz in den jüngsten drei Ligaspielen. Besonders gut drauf ist Julian Brandt. Der deutsche Nationalspieler kommt auf sieben Scorerpunkten in den vergangenen vier Pflichtspielen. Allerdings sollte Leverkusen den Gegner aus Russland auch nicht unterschätzen. Schließlich holte er in der Gruppenphase zwölf Zähler, war somit punktgleich mit dem FC Sevilla und wurde nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses Zweiter.

Wett-Tipp: Leverkusen kommt weiter! Quote 1.27

Shakhtar Donezk – Eintracht Frankfurt (Do., 21:00 Uhr)

2:2, 1:1, 0:0 – Eintracht Frankfurt kommt derzeit nicht über Unentschieden hinaus. Im EL-Sechzehntelfinal-Hinspiel wäre ein Punktgewinn in der Ukraine beim Champions League-Absteiger Shakhtar Donezk schon ein Erfolg. Allerdings sind die Erwartungen groß. Die Eintracht war nämlich eines von zwei Teams, das die Gruppenphase mit perfekten 18 Punkten abschloss. Ansonsten schaffte das nur RB Salzburg. Ähnlich wie Leverkusens Gegner Krasnodar, befindet sich Donezk noch in der Winterpause. Für die Ukrainer ist es das erste Pflichtspiel seit dem letzten CL-Gruppenspieltag Mitte Dezember. Bisher duellierten sich die beiden Klubs nur einmal in einem Freundschaftsspiel. 2014 siegte Donezk mit 1:0 gegen die Frankfurter. Ein Treffer der Eintracht ist eigentlich so gut wie sicher. In 13 der 15 Auswärtspartien der Saison netzte die SGE mindestens einmal.

Wett-Tipp: Die Eintracht schießt mindestens zwei Tore! Quote 2.65

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen