FC Arsenal: Mit Unai Emery zurück zu alter Stärke

Zwei Niederlagen nach zwei Spieltagen – beim FC Arsenal sah alles bereits nach Fehlstart aus. Doch der Schein trügt. Denn in der zweiten Länderspielpause der Saison herrscht Friede, Freude, Eierkuchen im Londoner Bezirk Islington. Denn die Gunners haben nach den beiden Auftaktpleiten eine furiose Serie hingelegt: Sechs Ligasiege nacheinander, zudem zwei Erfolge in der Europa League sowie ein Sieg im League Cup.

17 Tore erzielte der FC Arsenal in den vergangenen sechs Premier League-Partien. Dieser Fakt ist ein Grund für den Aufschwung der Gunners. Neu-Coach Unai Emery hat der lahmenden Offensive wieder Schwung verliehen. Nur Tabellenführer Manchester City konnte bislang mehr Treffer (21) auf der Habenseite verbuchen.

Anders als in der letzten Saison funktioniert das Rotationsprinzip des Trainers nun. Während sich Arsenal im vergangenen Europa League-Jahr in vielen Spielen schwer tat, tritt die Emery-Truppe in dieser Spielzeit äußerst souverän auf. Gegen Worskla Poltawa gab es ein 4:2, wobei die Londoner bis kurz vor Schluss mit 4:0 führten, Qarabag Agdam wurde sogar mit 3:0 besiegt.

Guendouzi und Smith-Rowe die nächsten Talente

Unter Unai Emery haben sich in dieser Saison vor allem zwei Talente in den Vordergrund gespielt. Zum einen Matteo Guendouzi, der vor der Saison für den Schnäppchenpreis von acht Millionen Euro vom FC Lorient nach London kam, und zum anderen Emile Smith-Rowe. Zweitgenannter trug sich letztens in die Geschichtsbücher der Gunners ein. Beim 3:0 in Baku gegen Qarabag Agdam erzielte er in der 53. Minute seinen ersten EL-Treffer und ist mit 18 Jahren und 68 Tagen nach Alex Oxlade-Chamberlain der zweitjüngste Europapokal-Torschütze der Hauptstädter.

Während Smith-Rowe bisher nur in den Pokal-Wettbewerben zum Einsatz kam, genießt Guendouzi auch in der Liga das Vertrauen von Emery. Der 19-jährige Franzose kommt schon auf 361 Minuten in sechs Premier League-Spielen.

Versteht es der Coach auch in den kommenden Wochen, alle Spieler bei Laune zu halten und die Form der Mannschaft zu konservieren, ist es durchaus denkbar, dass der FC Arsenal wieder um die Meisterschaft. Letztmals gelang der ganz große Coup im Jahr 2004, als die Gunners ohne eine einzige Niederlage Meister wurden. Aktuell reichen 18 Punkte für Rang 4, allerdings ist Spitzenreiter Man City nur zwei Zähler entfernt.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen